Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ehrenamtliche übernehmen mit viel Einsatz soziale Aufgaben
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ehrenamtliche übernehmen mit viel Einsatz soziale Aufgaben
12:02 13.05.2015
Der neue Vorstand der Kolpingfamilie Celle St. Hedwig (von links): Berthold Weber (Beisitzer), Markus Wiglenda (Kassierer), Pater Andreas Tenerowicz (Präses), Bernhard Kolle (Vorsitzender), Sieglinde Kolle (Geistliche Leitung) und Otmar Flucke (Schriftführer). Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Neuer Vorsitzender ist Bernhard Kolle, das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden konnte erstmals nicht besetzt werden. In die weiteren Funktionen wurden gewählt: Präses bleibt Pater Andreas Tenerowicz, unterstützt wird er durch das Amt Geistliche Leitung, wofür Sieglinde Kolle gewählt wurde. Neu im Vorstand sind Markus Wiglenda als Kassierer und Otmar Flucke als Schriftführer. Die Erfahrung von 18 Jahren Vorstandsarbeit bringt weiterhin Berthold Weber als Beisitzer unter anderem für das Handlungsfeld Seniorenarbeit ein.

Zuvor hatte Margitta Beyel, die als stellvertretende Vorsitzende seit einem Jahr kommissarisch auch den Vorsitz in der Kolpingfamilie St. Hedwig ausgeübt hat, einen Rückblick in Wort und Bild auf das abgelaufene Vereinsjahr gegeben. Der Kolpingfamilie gehören 59 Erwachsene an, eine Gruppe Kolpingjugend gibt es nicht mehr. Im vergangenen Jahr wurde zu 32 Themenabenden aus den Bereichen Religion, Gesellschaft, Kultur und gesellige Begegnungen öffentlich eingeladen, mit durchschnittlich 20 Personen waren die Veranstaltungen gut besucht. Wie man hier vor Ort mit dem Selbstverständnis des internationalen Kolpingwerkes „verantwortlich leben – solidarisch handeln“ umgeht, zeigt das Engagement der Kolpingfamilie St. Hedwig für den Sozialen Kleiderladen KolpingTEX in der Welfenallee und für die Partnerschaftsarbeit mit Kolpingfamilien in Brasilien und in der Ukraine. Und in wenigen Wochen soll ein neues Ehrenamtlichenprojekt an den Start gehen: für die Zielgruppe Flüchtlinge ein Willkommens Café am Kirchort St. Hedwig – eine Kooperation der Kolpingfamilie mit der Caritas Migrationsberatung.

Herzliche Worte von Präses Tenerowicz, kleine Geschenke und großer Applaus der Mitgliederversammlung waren der sichtbare Dank für langjährig engagierte Vorstandsarbeit der stellvertretenden Vorsitzenden Margitta Beyel und des Kassierers Manfred Hohaus. Als neues Mitglied wurde Wilhelm Felstermann aufgenommen. Die Jahreshauptversammlung wurde mit dem Traditionslied „Es war einst ein braver Junggesell“ und einem Abendsegen vom Präses beendet.

Von Bernhard Kolle