Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ehrenamtliches Engagement gewürdigt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ehrenamtliches Engagement gewürdigt
14:35 02.01.2014
Ehrenamtliches Engagement der Celler Johanniter - wurde gewürdigt. Quelle: Johanniter
Celle Stadt

Im Rahmen der Weihnachtsfeier, die kürzlich in der Dienststelle im Behrenskamp stattfand, wurde ihr ehrenamtlicher Einsatz gewürdigt.

Johanniter-Regionalvorstand Hans Joachim Halbach lobte besonders das Engagement der Helfer während der Flutkatastrophe an der Elbe im Juni. Die Johanniter hatten sich im Rahmen der Stadtfeuerwehrbereitschaft um die Verpflegung der Feuerwehrkräfte im Fluteinsatz gekümmert.

Zweimal rückten die Johanniter aus, einmal für drei Tage, das zweite Mal für fünf Tage, um in den Überschwemmungsgebieten zu helfen. Hierfür erhielten sie neben der Dankes-urkunde des kürzlich verabschiedeten Präsidenten der Johanniter-Unfall-Hilfe, Hans-Peter von Kirchbach, eine Tasse sowie einen Bilderrahmen als Anerkennung für ihren Einsatz. Übergeben wurden die Ehrungen von Hans Joachim Halbach und Johanniter-Einheitsführer Dirk Hoppenstedt.

Doch zeitlich machte der Einsatz an der Elbe längst nicht den Löwenanteil aus. Insgesamt wurden von 42 Helfern im vergangen Jahr über 13.000 ehrenamtliche Dienststunden geleistet, nur etwas über 2000 davon entfielen auf den Elbhochwassereinsatz.

Viele der Helfer sind seit etlichen Jahren mit den Johannitern verbunden und für deren besondere Verdienste wurden anschließend durch den Ortsbeauftragten Sven Heine Leistungsabzeichen verliehen. Die Ehrenamtlichen widmen ihre Freizeit dem Helfen bei Sanitätsdiensten, kümmern sich um die Jugendarbeit des Verbandes und sind bei Einsätzen im Rahmen der Stadtfeuerwehrbereitschaft dabei.

Das Leistungsabzeichen in Bronze für 1000 ehrenamtliche Dienststunden erhielten Vanessa Remmert, Heiko Hoppenstedt und Meik Rißmann. Das Leistungsabzeichen in Silber für mindestens 3000 Dienststunden bekamen Katrin Hoffmann-Meyer, Sabrina Reichel, Martina Sokolowkski, Maike Wegener und Michael Meyer. Und mit dem Leistungsabzeichen in Gold für mindestens 4000 Dienststunden wurde Carsten Rohse ausgezeichnet.

Von Lena Kopetz