Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ein Abend mit Stil und Poesie
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ein Abend mit Stil und Poesie
18:53 15.09.2013
Celle Stadt

Es ist wohl schon ein kleiner Feiertag, wenn in einer sozialen Einrichtung wie der Lobetal-Arbeit ein klassisches Konzert stattfindet. Dass derlei immer wieder organisiert wird, das kann gar nicht hoch genug geschätzt werden, wird doch so einer sozialen Gruppe, die ansonsten weitgehend ausgeschlossen ist vom öffentlichen kulturellen Leben, etwas geboten, was für kulturinteressierte Menschen im sogenannten normalen Leben eine Selbstverständlichkeit darstellt. Dass es Musiker gibt, die sich wie der Geiger Zoltan Udvarnoki und sein Klavierbegleiter Adam Hegyes dieser nicht einfachen Aufgabe stellen, ist eine grundsätzlich sehr zu begrüßende Sache. Das Programm, das diese beiden Musiker für ihr Publikum im Lobetal-Begegnungszentrum in Altencelle zusammengestellt hatten, war geschickt auf die Zuhörerschaft abgestimmt. Man nahm sich leicht fassliche klassische leichte Muse aus Wien vor und ließ so in einer gelungenen Mischung aus Melodienseligkeit und rhythmischem Schwung ganz schnell gute Stimmung aufkommen. Keine Frage: Das gut einstündige Konzert war ein voller Erfolg.

Udvarnokis eher spröder Geigenton war zwar gewöhnungsbedürftig, aber dafür stand sein Spiel nie in Gefahr, in schmachtendes Gekitsche abzugleiten. Selbst wenn der Geiger die volle Ausdruckspalette der Musik auskostete, so begab er sich nie in die künstlerischen Tiefen gewisser populärer Softklassikgeiger, die meinen, mit ihrem vibratogesättigten Spiel und zelebrierter Fröhlichkeit Musik von Johann Strauß darbieten zu können, in Wirklichkeit aber nur musikalische Karikaturen abliefern. Das Spiel der Gäste aus Ungarn hatte vom ersten bis zum letzten Ton Niveau, Stil und Geschmack. Es war gekonnt und im besten Sinne altmodisch, aber eben nicht vorgestrig. Reinald Hanke

Von Reinald Hanke