Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ein Tag beim Landgestüt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ein Tag beim Landgestüt
14:30 04.08.2010
Lachendorfer Kinder besuchen das Landgestüt und lassne sich von Gestütshauptwärter Klaus Holze (Mitte)begeistern Quelle: Janine Jakubik
Celle Stadt

Ein Traum eines jeden pferdebegeisterten Mädchens: Einmal mit so beeindruckenden, schönen Pferden zu arbeiten, wie sie beim Landgestüt zu finden sind. Das hat sich wohl auch seit der Gründung des Landgestüts vor nunmehr 275 Jahren nicht wirklich geändert. Davon konnten sich auch die Kinder aus der Frienpassgruppe Lachendorf überzeugen, die die Ferien genutzt habe, um sich die Stallungen und Reithallen einmal ausführlich bei einem speziellen Rundgang erklären zu lassen.

„Die Pferde hier sind schon wirklich wunderschön. Ich bin selber auch schon mal geritten und mein Pferd war auch toll, aber die Pferde, die wir hier im Stall gesehen haben sind schon super schön. Toll fand ich auch, dass wir eine der Kutschen gesehen haben. Da würde ich auch gerne mal mit fahren“, schwärmt Wiebke Noordhof, zehn Jahre.

Gespannt hörte sie den ausführlichen Erklärungen und kleinen Anekdoten des Gestütshauptwärters Klaus Holze zu, der sich sichtlich über den Besuch der Kindergruppe gefreut hat. „Es ist ungemein wichtig für uns auch schon Kinder für das Reiten und die Pferdezucht zu begeistern, denn nur so können wir für den Nachwuchs sorgen, den wir brauchen, damit das Gestüt auch noch die nächsten 275 Jahre besteht“, betont Holze.

Von Janine Jakubik