Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Einbruchsrisiko steigt in dunkler Jahreszeit in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Einbruchsrisiko steigt in dunkler Jahreszeit in Celle
21:15 27.09.2016
Einfamilienhäuser und Erdgeschosswohnungen gehören zu den beliebtesten Einbruchzielen. Einbrecher nutzen die leicht erreichbaren Fenster, Terrassen- oder Balkontüren, um in Häuser und Wohnungen einzubrechen. Die Sicherheitsverschlüsse sind dabei ein besonderes Problem, da in vielen Wohnungen veraltete Sicherheitstechnik verbaut ist. Quelle: Andreas Gebert
Celle Stadt

Egal ob Stadt oder Landkreis, niemand könne sicher sein, nicht einmal Opfer eines Einbruchs zu werden, so die Polizei Celle. Etwa die Hälfte aller Einbrüche werden zwischen Oktober und Januar begangen. Ein Großteil der Taten wird in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr ausgeübt. Dabei seien Einfamilienhäuser und Erdgeschosswohnungen von Mehrfamilienhäusern die beliebtesten Ziele. Und ein Einbruch ist schnell getan: In der Regel bräuchten geübte Täter weniger als 15 Sekunden, um Fenster mit einfachen Verschlüssen aufzuhebeln, heißt es aus Polizeikreisen.

Viele Einbrecher würden die leicht erreichbaren Fenster, Terrassen- oder Balkontüren nutzen. Immer wieder müsse Christian Riebandt, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Celle, bei seinen häuslichen Beratungen feststellen, dass die vielerorts verbaute Sicherheitstechnik dem Stand der 80er Jahre entspricht. Um Interessierte für das Thema zu sensibilisieren, wird Riebandt am Samstag, 29. Oktober, anlässlich des "Tags des Einbruchschutzes" mit einem Infostand am Robert-Meyer-Platz in der Celler Innenstadt zu finden sein.

Außerdem wird es einen Themenabend "Einbruchschutz" am Mittwoch, 2. November, ab 19 Uhr, bei der Polizei in Celle geben. Dort will Riebandt unter anderem über Einbrüche und Tätervorgehen referieren. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl sollen Interessierte sich frühzeitig anmelden unter der Telefonnummer (05141) 277208 oder per E-Mail an christian.riebandt@polizei.niedersachsen.de. Wer es zu den genannten Terminen aus zeitlichen Gründen nicht schaffen sollte, könne auch eine kostenlose Hausbesichtigung von der Polizei Celle erhalten. Dabei würde ein Experte von der Polizei zu Interessierten nach Hause kommen, die örtlichen Sicherheitsmaßnahmen bewerten und Tipps für den Einbruchschutz geben.