Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Eine "Mini-LP" von Mutz
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Eine "Mini-LP" von Mutz
18:05 30.11.2017
Von Jürgen Poestges
Mutz und seine „Blackeyed Bandits“ sind im Februar wieder im Schlosstheater zu sehen. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Jetzt hat der Celler mit „Last Grain of Sand“ eine „Mini-LP“ (EP) mit vier Stücken vorgelegt. Ab heute ist sie zu kaufen. Sie kostet 15 Euro, hat eine Auflage von 500 Stück und ist nur bei Mutz zu erhalten. „Ich verkaufe sie auf meinen Konzerten, außerdem kann sie über meine Internetseite www.mutzmusic.de bestellt werden“, sagt Mutz. Die vier Stücke hat er alleine in einem Berliner Studio eingespielt. „Das ging in einem Rutsch.“

Drei der vier Songs erzählen fiktive Geschichten. So geht es in „Gallows of Mine“ um einen Mann, der gehenkt werden soll. „Und kurz vor der Hinrichtung denkt er darüber nach, wie er in diese Situation kommen konnte“, erklärt Mutz. Einzig „20 Years“ hat autobiographische Bezüge. „Da geht es um meinen Freund Felix Hoffmeyer, mit dem ich seit 20 Jahren befreundet bin und Musik mache.“ Hoffmeyer ist Schlagzeuger bei „Drone“ und unterstützt Mutz auch bei seinen Solo-Projekten. Diesen Song hat er live schon gespielt, die anderen sind neu. Und dabei beweist der Celler Musiker auch, dass er ein genialer Gitarrist ist. Und auch den schottischen Slang beherrscht.

Der Grund, warum die Songs aus Vinyl und nicht auch als CD veröffentlicht werden, ist ein einfacher. „Das ist Musik, der man zuhören soll, auf die man sich konzentrieren muss“, sagt Mutz.

Eine Schallplatte auflegen sei ein Ritual. „Das ist etwas anders, als eine CD in den Player zu schieben.“ Und außerdem, so der Musiker, sei die Schallplatte nach wie vor das Medium, über das sich Musik am besten wiedergeben lasse.

Kurz nach der Veröffentlichung des Mini-Albums startet eine kleine Tournee, die ihn in zwei Monaten in zehn Städte führt. Den Abschluss bilden zwei Abende auf der Bühne des Celler Schlosstheaters. Am Samstag, 3. Februar, und Sonntag, 4. Februar, wird Mutz mit seiner Band „Blackeyed Bandits“ alte und neue Songs präsentieren. „Abgesehen von den Nummern von meiner Solo-Platte wird es nur neue Cover geben. Wir spielen nicht die gleichen Songs wie beim letzten Mal“, sagt Mutz. Es wird ein komplett neues Programm werden mit einigen Gästen und Überraschungen. Genaueres will er noch nicht so richtig verraten, nur, dass er Verstärkung aus der eigenen Familie erhält. „Mein Bruder Florian ist auf jeden Fall dabei.“ Und ein Herr namens „Maschine“. „Er ist Moderator beim Wacken-Festival und ein völlig durchgeknallter Typ. Ich bin seit einigen Jahren mit ihm befreundet, wir kennen uns von meinen Engagements in Wacken“, freut sich Mutz besonders auf diesen Gast.