Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Einheitsfeier mit allem Drum und Dran
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Einheitsfeier mit allem Drum und Dran
11:40 13.06.2012
Von Michael Ende
Celle Stadt

CELLE. Konsum-Party in Schwarz-Rot-Gold: Mit einem verkaufsoffenen Sonntag "feierte" man am 3. Oktober 2010 in Celle den Tag der deutschen Einheit. Einen hat das damals ziemlich enttäuscht und gewurmt: Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD). "Das hat mich richtig geärgert, dass man am Nationalfeiertag in einer Stadt wie unserer nicht mehr zu bieten hat", so Mende. Damals nahm er sich vor, das zu ändern: "In einer Kommune, in der ich OB bin, soll dieser Tag angemessen begangen werden - mit einem Festakt und einer Feier für alle Bürger."

Diese Pläne hatte Mende bereits im Januar 2011 angedeutet, als die neue Tourismus und Stadtmarketing Celle GmbH (TSC) an den Start ging. Im städtischen Verwaltungsausschuss (VA) erhielt Mende am Dienstag dafür grünes Licht. "Der VA hat beschlossen, für den Nationalfeiertag 10.000 Euro außerplanmäßig in den Haushalt einzustellen."

Dabei orientiere sich Celle an einem großen Vorbild. "Die Verwaltung hat geschaut, wie andere Städte diesen Tag begehen", so Mende. In Frankfurt am Main sei man fündig geworden: "Natürlich können wir uns nicht mit einer solchen Metropole vergleichen, aber die Grundidee können wir übernehmen", so der OB. So sei nun geplant, dass am 3. Oktober nach einer "würdigen Veranstaltung" in der Stadtkirche bei einer großen Party Musik ertönen solle: "Ich denke da an Jazz. Die Bigbands von Hölty und KAV-Gymnasium sowie hoffentlich auch Bands aus unserer Partnerstadt Quedlinburg sollen bei einem Fest vor dem Schloss oder im Schlosshof spielen. Dort wollen wir feiern - natürlich ohne Eintritt."

Mit einem Feuerwerk würde Mende das Fest gerne beenden: "Aber dafür hat der VA leider kein Geld bewilligt. Jetzt hoffe ich auf Sponsoren. Vielleicht klappt's ja doch."