Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Elektromotoren Thema bei Kinderuni in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Elektromotoren Thema bei Kinderuni in Celle
18:31 19.10.2016
Celle Stadt

Während der Vorlesungn hatte das Publikum auch die Gelegenheit, sich in einem kleinen Spielzeugauto einen echten Elektromotor anzusehen. Dazu wurde ein Freiwilliger auf die Bühne gebeten, dessen Aufgabe es nun war, zu beschreiben, was sich alles in dem Auto befindet. „Ich sehe eine Batterie, einen Motor, einen Schalter und ein Getriebe“.

„Wie ihr seht, braucht man, um einen Elektromotor zu bauen, gar nicht so viel. Und genau deshalb werden wir jetzt unseren eigenen Elektromotor bauen“, so Henke. Aber vor dieser praktischen Übung gab es zuerst eine Portion Wissen: Bei einem Elektromotor handelt es sich um einen elektromechanischen Wandler, der aus elektrischer Energie mechanische Energie erzeugt. Dabei setzt der Elektromotor die Kraft, die ein Magnetfeld auf die von Strom durchflossenen Leiter einer Spule ausübt, in Bewegung um. Alles, was man also braucht, um einen solchen Motor zu bauen, ist ein Magnet, 1,5 Meter Kupferlackdraht mit 0,5 Millimeter Durchmesser, zwei Büroklammern, eine 14,5-Volt-Flachbatterie sowie zwei Schnellverbinder.

Am Dienstag, 15. November, findet um 16.30 Uhr die nächste Vorlesung der Kinder-Uni statt. Prof. Mark Vollrath von der Technischen Universität Braunschweig, Institut für Psychologie, wird über das Thema „Warum ist Autofahren so langweilig?“ dozieren.

Von Frida Maecker