Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Endlich wieder im Silbersee in Vorwerk baden
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Endlich wieder im Silbersee in Vorwerk baden
15:25 01.06.2018
Von Dagny Siebke
Quelle: Dagny Siebke
Celle Stadt

Für die Sicherheit der Schwimmer sorgt das Team der DLRG im Auftrag des Betreibers, das heißt des Nachlassverwalters. Die Jahre zuvor hatte der kürzlich verstorbene Pächter Karl-Werner Kesten die Verantwortung über die Badeaufsicht übernommen.

Dass im Silbersee wieder gebadet werden kann, freut auch Harald Jensen: "Was Besseres gibt es nicht. Das ist das Paradies hier in Celle", sagt er. "Kaum Menschen, Enten, ein Schwan, Seerosen und ein Froschkonzert." Jensen war bislang erst drei, vier Mal am Silbersee. "Ich bin überrascht über die Wasserqualität, da will man direkt untertauchen."

Die Stadtverwaltung betont unterdessen, dass auch für die Badegäste gilt: Offenes Feuer, Grillen und Ähnliches ist auf dem Gelände aus Brandschutzgründen bis auf Weiteres nicht gestattet.

Bei dieser Hitze ist auch eine Camperin beunruhigt, allerdings aus anderen Gründen. "Ich bin fassungslos. Direkt gegenüber unseres Wohnwagens ist ein riesiger Schrottplatz entstanden", so Marion Gröper-Diebold. Sie meint den "Wohnwagen-Friedhof", auf dem etwa 15 Campingmobile gesammelt wurden, die aus Brandschutzgründen von ihren Stellplätzen entfernt werden mussten. Und den Haufen Sperrmüll daneben. Da dieser Schrottplatz für Kinder frei zugänglich ist, hat die Camperin nun Angst, dass Gasflaschen explodieren oder Scherben zu Brennglas werden könnten. "Was da für ein riesiges Feuer entstehen könnte", warnt Gröper-Diebold.

Der neue Schrottplatz befindet sich vom Eingang aus links in einer Ecke am Weg parallel zu den Schienen. Noch weiter hinten gibt es seit längerer Zeit schon einen weiteren Schrottplatz. Dort hat zumindest jemand versucht, den Sperrmüll mit Bauzäunen zu sichern – allerdings können Kinder auch hier durch die Löcher klettern.

Stadtsprecherin Myriam Meißner erläutert dazu: "Der bei den Aufräumarbeiten entstandene Müllberg neben den Containern wird einmalig inklusive der Container entfernt." Wegen der beiden "Lagerplätze" sei die Verwaltung noch im Gespräch mit dem Nachlassverwalter, was eine fachgerechte Entsorgung angeht.

"Technik ist nur etwas für Jungen." Mit diesem Vorurteil räumt beispielsweise Enna vom Immanuel-Kant-Gymnasium in Lachendorf auf: „Man muss selber herausfinden, wie der Roboter sich vorwärts oder rückwärts bewegt.“ Die Schülerin hat es mit ihrem Team bis ins Finale der 10. Celle Mindstorms Challenge (CMC) geschafft.

31.05.2018

Unter dem Motto „Zählen, was zählt“ startet der Nabu sein neues Citizen Science-Projekt „Insektensommer“. Es ist die erste bundesweite Insektenzählung in Deutschland. Auch Naturfans in Celle sind aufgerufen, das Summen, Brummen und Krabbeln in ihrer Umgebung zu beobachten und zu dokumentieren.

Michael Ende 31.05.2018

Am Freitag, 1. Juni, gehört der Tag den Kindern. Das merkt man auch beim Blick in den Celler Veranstaltungskalender. Rund um den internationalen Kindertag werden sieben Feste gefeiert.

Dagny Siebke 31.05.2018