Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Erleichterung über Celler Simulator-Lösung
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Erleichterung über Celler Simulator-Lösung
14:33 13.03.2015
Von Michael Ende
Celle Stadt

In "unzähligen und mühevollen Gesprächen" mit der heutigen Bundeswissenschaftsministerin und damaligen Landeswissenschaftsministerin Johanna Wanka (CDU) sei es unter der ehemals CDU-geführten Landesregierung in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Clausthal gelungen, rund vier Millionen Euro Landesförderung und weitere fünf Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) nach Celle zu leiten, so Adasch.

Mit der nun erfolgten Beauftragung des Baker-Hughes-Bohrmanagers Professor Dr. Joachim F. Oppelt stehe nun ein absoluter Fachmann an der "Umsetzungs-Spitze" dieses für Celle so bedeutenden Projektes, so der Abgeordnete. "Der Bohrsimulator gehörte neben der erfolgreich durchgeführten Sanierung des Celler Schlosses mit rund zwölf Millionen Euro zu den größten Investitionen des Landes Niedersachsen in Celle in der letzten Legislaturperiode. Vergleichbare Projekte in einer solchen Größenordnung waren und sind unter Rot-Grün für Celle nicht zu erwarten", so Adasch.

In der Tat ist der Geldstrom aus Hannover nach Celle schwerlich mit dem früherer Zeiten zu vergleichen. So hatte die Stadt Celle zum Beispiel für den Hochwasserschutz auf der Allerinsel im Oktober 2013 rund 3,16 Millionen Euro für 2014 beantragt - lediglich 667.000 Euro wurden vom Land bewilligt.