Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ernestinum-Schüler nehmen an „Uno-Sitzung“ teil
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ernestinum-Schüler nehmen an „Uno-Sitzung“ teil
16:20 01.11.2010
Schülerdelegation kehrt von „UNO-Sitzung“ aus Athen zurück. Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

„Schon als ich an der Deutschen Schule in Sofia unterrichtet habe, bin ich mit Schülern zu der Konferenz gefahren“, erklärt Fechner. „Das ist eine unglaublich intensive Erfahrung, die fächerverbindendes Arbeiten erfordert.“ Laut Fechner gibt es ähnliche Konferenzen auch in Mailand oder in Stuttgart. „Da ist dann aber alles auf Deutsch“, erklärt der Lehrer. „Wir wollten unseren AG-Schülern ein Programm bieten, bei dem sie Geschichte, Politik, Diplomatie und Englisch unter einen Hut bekommen mussten.“

Die Aufgabe für die Celler war nicht leicht: Ringen um verbindliche internationale Regelungen unter Wahrung der Interessen des kleinen und jungen UNO-Mitglieds Schweiz in aktuellen, komplexen Fragen wie etwa Grundwassererhaltung oder Rüstungsbegrenzung. Das Reglement der UNO war stets genau einzuhalten.

Sechs Tage dauerte das Abenteuer in Athen. Schulzeit ging dafür allerdings nicht verloren. Fechner: „Die Fahrt lag in den Ferien, aber keiner der Teilnehmer bereut, seine Freizeit geopfert zu haben – im Gegenteil. Wir haben jetzt schon ein großes Interesse unter den Schülern der neunten und zehnten Klassen. Daher werden wir ganz sicher wieder an der Konferenz teilnehmen.“

Um viele Eindrücke aus der Diplomatie reicher kehrten Schulleiter Detlef Fechner (links), die „Schweizer“ Ernestinum-Schüler und Politiklehrer Peter Busch (rechts) aus Athen zurück.

Von Björn Schlüter