Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ernestinum-Schulleiter Fechner geht nach Tokio
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ernestinum-Schulleiter Fechner geht nach Tokio
12:31 05.06.2012
Von Oliver Gatz
Stellt sich neuen Herausforderungen in der japanischen Hauptstadt: Detlef Fechner. Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

„Mit der Stelle in Tokio geht für mich ein beruflicher Traum in Erfüllung", sagt Detlef Fechner. Dennoch bedauert er das Ende seiner Tätigkeit am Ernestinum, dem Gymnasium mit altsprachlichem Zweig an der Burgstraße, wo er seit 1989 mit Unterbrechungen tätig war und das er seit 2009 geleitet hatte. Fechner hat die Schule geprägt durch die Aufnahme von Chinesisch als Arbeitsgemeinschaft sowie den Ausbau der zahlreichen Kontakte im Ausland, vor allem in China und Japan. Nun wechselt der Ernestinum-Rektor zum 1. August an die deutsche Schule in der japanischen Hauptstadt Tokio.

Für Herausforderungen im Ausland hatte sich Fechner stets interessiert. So war er 1986 als Senior Lecturer an der Universität von Südafrika in Pretoria tätig. Seine Lehrtätigkeit am Ernestinum wurde von Oktober 2003 bis Juni 2009 unterbrochen von seiner Aufgabe als Leiter der deutschen Abteilung im Galaboy-Gymnasium in Sofia. Zahlreiche Lehr- und Fachberatertätigkeiten sowie Fortbildungen Fechners fanden in Übersee oder in anderen europäischen Ländern statt.

Das Ernestinum sei in Händen eines ausgezeichneten Teams aus Schulleitung und Elternschaft, betont Fecher. Er bedaure, dass er das Gymnasium nun nicht mit in die evangelische Trägerschaft begleiten könne. Die weitere Entwicklung der Schule werde er aus der Ferne verfolgen.

„Die Stelle des Schulleiters an der deutschen Schule in Tokio war bundesweit ausgeschrieben worden", erläutert Roman Haase, Pressesprecher des niedersächsischen Kultusministeriums. Ein Nachfolger für Fechner am Ernestinum soll nun schnellstmöglich gefunden werden. Die Ausschreibung zur Neubesetzung der Stelle soll noch im Juni erfolgen.

Dem Vernehmen nach muss Fechner wegen einer Schüler-Demonstration zum Erhalt der Celler Gymnasien keine disziplinarrechtlichen Konsequenzen fürchten. Der SPD-Landtagsabgeordnete Rolf Meyer hatte Fechners Beteiligung kritisiert und von einer gezielten Kampagne der Schulleitung und der Lehrerschaft des Ernestinums gesprochen. Fechner hatte dies bestritten. Oliver Gatz