Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Erneuter Vorstoß für Lichtkunst am Celler Bahnhof
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Erneuter Vorstoß für Lichtkunst am Celler Bahnhof
16:44 01.11.2010
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

Mende ist zuversichtlich, dass das Projekt, für das er sich seit langem vehement einsetzt, nun die erforderliche Mehrheit erhält. Im August hatte der Verwaltungsausschuss das Vorhaben gestoppt. Die CDU-Fraktion hatte seinerzeit auf die angespannte Haushaltslage der Stadt verwiesen.

„Der Bahnhof muss deutlich aufgewertet werden“, argumentiert Mende. Eine Neugestaltung mache den Eingangsbereich zu Celle wesentlich attraktiver. Mittelfristig seien auch Veränderung an die Bahnhofstraße ratsam.

Sollte der Verwaltungsausschuss mehrheitlich den Plan unterstützen, sei dies ein Signal an den künstlerischen Leiter des Projekts, Robert Simon, und die Deutsche Bahn, an dem Vorhaben festzuhalten, so Mende. Nachdem die Politik im August das Projekt gestoppt hatte, teilte Simon mit, sich nicht weiter mit Lichtkunst am und im Bahnhof beschäftigen zu wollen.

In Zusammenarbeit mit Simon hatte der Künstler Vollrad Kutscher eine interaktive Licht- und Klanginstallation für die Unterführung vorgeschlagen. Kostenpunkt: rund 80000 Euro. Mittel in dieser Höhe hatte die Verwaltung seinerzeit für einen eigenen Gestaltungsentwurf bereits eingeplant. Wie Mende mitteilte, ist der ursprünglich geplante Mast mit einer Blütendolde aus 100 roten Leuchten nun allerdings nicht mehr Gegenstand des Beschlusses. Die Lichtblüte hätte knapp 59000 Euro gekostet.