Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Es zählen nicht die Stunden, sondern das Engagement
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Es zählen nicht die Stunden, sondern das Engagement
14:09 05.12.2011
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

„Auch wer nur eine Stunde in der Woche für das Ehrenamt hat, ist für uns eine große Hilfe", sagt Sven Heine, Ortsbeauftragter der Johanniter in Celle. „Es kommt nicht darauf an, wieviel Zeit man investiert, sondern dass man die Motivation und Bereitschaft hat zu helfen."

Bei den Johannitern in Niedersachsen und Bremen sind mehr als 4400 Helfer in verschiedensten Bereichen aktiv: vom Sanitätsdienst über Jugendarbeit bis hin zum Katastrophenschutz. „Bei uns im Ortsverband findet jeden Dienstag ein Helferabend statt. Interessierte sind jederzeit dazu eingeladen“, so Heine.

Lisa-Marie Kettelhake ist seit eineinhalb Jahren bei den Johannitern aktiv. Sie engagiert sich in der Jugendarbeit. „Mir macht die Tätigkeit großen Spaß. Ich konnte hier viele interessante Erfahrungen sammeln“, berichtet Kettelhake.

Freiwilliges Engagement kennt keine Altersgrenzen. Jugendliche wie auch Senioren sind im Ehrenamt aktiv. Das Erlangen sozialer Verantwortung und die Aussicht, verschiedene Berufsfelder auszuprobieren sind nur zwei der vielen Motive, die zum Mitmachen bewegen.

Doch während das freiwillige Engagement bei Älteren im vergangenen Jahrzehnt zugenommen hat, sinkt gerade bei der Jugend die Beteiligung. Dies stellt eine aktuelle Studie der Bundesregierung heraus. Als häufige Gründe für das gesunkene Engagement Jugendlicher werden zunehmender Stress und Leistungsdruck in Schule und Studium genannt. Freiwilliges Engagement wird in Niedersachsen und Bremen seit 2007 mit der sogenannten Ehrenamtskarte belohnt, die zahlreiche Vergünstigungen bietet.