Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Fahrzeugflotte optimieren
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Fahrzeugflotte optimieren
11:47 05.02.2010
„Eine gute Fuhrparkorganisation spart Geld und dient der Sicherheit“, erläutert Julian Proeve, Fuhrparkmanager bei Berkefeld. Quelle: Stefan Jakubik
Celle Stadt

Herr Pätz, klimaschonende Technologien sind die Zukunft in der Automobilbranche. Wie können Unternehmen mit einer großen Fahrzeugflotte versuchen, die Belastung der Umwelt durch CO2-Ausstoß so gering, wie möglich zu halten?

Mit rund 18 Prozent Anteil am gesamten CO2-Ausstoß, steht auch die Automobilbranche in der Verantwortung. Auch sie muss einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Deshalb empfehlen wir, bei Firmenfuhrparks stärker auf umweltschonende Modelle, beispielsweise mit Start-Stopp-Funktion zurückzugreifen. Neben Spritersparnis hat das auch Imagevorteile für den Unternehmer: Er beweist damit umweltschonendes Verhalten, wirkt modern und vorausschauend. Aber nicht nur die technische Seite ist zu beachten: Ebenso wichtig ist es, die Mitarbeiter mit ins Boot zu holen und sie an ein umweltschonendes Verhalten heranzuführen.

Auch die Finanzierung ist bei Fuhrparks ein wichtiges Thema. Welche Varianten empfehlen Sie besonders?

Das ist natürlich von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Aber häufig ist es schon so, dass es wirtschaftlich effizienter ist, die Fahrzeuge des Fuhrparks zu leasen. Im Trend liegen dabei sogenannte Full-Service-Pakete, bei denen Wartung, Versicherung, Reifenservice, Tankkarten und viele andere zusätzliche Kosten eines Fahrzeuges im Preis inbegriffen sind. Im Idealfall muss sich der Halter um diese Dinge nicht mehr kümmern. Aber auch hier muss man genau hinsehen und auch bereit sein, sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Leasinganbieter genau durchzulesen. Denn oft ist es so, dass die auf den ersten Blick günstigen Angebote am Ende teurer sind, weil viele Serviceleistungen nicht zum Paket dazu gehören.

Mit Navi für Umwelt:

„Wir haben unlängst unseren Fuhrpark mit Navigationssystemen ausgestattet. Das hat zwei Vorteile: Zum einen muss der Fahrer während der Fahrt nicht in Karten blättern. Das erhöht die Sicherheit. Und zum anderen vermeidet wir so, dass sich unsere Fahrer verfahren. Das spart Kraftstoff und schont die Umwelt“, erklärt Julian Pröve, Fuhrparkmanager bei Wasseraufbereitungstechnik-Hersteller Berkefeld die Unternehmensphilosophie.

Sicherheit zählt:

„Bei betrieblichen Fuhrparks ist das sichere Verstauen der Ladung wichtig. Werden Werkzeug und Transportgüter nicht vorschriftsmäßig verstaut, kann es schnell zu Geldstrafen und auch Punkten für Fahrer, Fahrzeughalter und Fuhrparkmanager kommen“, erklärt Benjamin Klatt vom Hersteller für Ladungssicherungssystemen Sortimo.

Von Janine Jakubik