Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Famila verschiebt Eröffnung in Groß Hehlen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Famila verschiebt Eröffnung in Groß Hehlen
18:22 09.03.2018
Von Gunther Meinrenken
Die Bauarbeiten für das AllerCenter dauern länger als geplant. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

GROSS HEHLEN. Das Unternehmen hat die Eröffnung des neuen AllerCenter nun auf den 16. Mai verschoben. Das bestätigte Famila-Pressesprecherin Solveig Hannemann am Freitag auf Anfrage der Celleschen Zeitung.

Zuletzt hatte das Unternehmen die Anzahl der Bauarbeiter noch kräftig aufgestockt, um den Eröffnungstermin des "AllerCenter" zu halten. "Doch die anhaltend frostigen Temperaturen haben uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. An der Fassade, die komplett unter Planen abgedeckt war, konnten wir weiter arbeiten, an den Außenanlagen und auf dem Parkplatz ging allerdings gar nichts mehr", so Hannemann.

Insgesamt 8000 Quadratmeter groß soll die Verkaufsfläche des AllerCenter werden. In den vom Parkplatz aus gesehen rechten Gebäudeteil werden neben Famila folgende Mieter einziehen: Das Futterhaus, Subway, die Vital-Apotheke, Heide-Bäckerei Meyer, Ernsting‘s Family, Expert Tesch, Friseur Klinck, ein Tabakwaren-Shop mit Lottoannahmestelle und Post. Ein Geldautomat der ING-Diba ist ebenfalls geplant. Der linke Gebäudeteil wird an Rossmann, Depot, Takko und MyShoes vermietet. Etwa 200 Mitarbeiter sollen im Einkaufszentrum einen Job finden. Außerdem werden auf dem vier Hektar großen Gelände auch eine Tankstelle und 380 kostenlose Parkplätze entstehen.

Am Bahnhofsvorplatz wird es schnell mal eng. Nicht nur, dass sich dort Fahrräder und Autos drängeln, Reisende ankommen und abfahren. Bauliche Hindernisse sorgen für zusätzlichen Engpass, betroffen davon sind vor allem Menschen mit Behinderungen. Schilder, ein Mülleimer, Fahrplaninformationen der CeBus – alles ragt in den Fußweg hinein. „Begegnungsverkehr von Fußgängern ist hier nicht möglich. Die Situation verleitet eher zu einem sportlichen Slalomlauf“, hat ein Leser an die Redaktion geschrieben. Doch nun ist eine Änderung in Sicht.

Carsten Richter 09.03.2018

Sieben Tage lang führt CZ-Redakteurin Dagny Siebke ein Klima-Tagebuch. Jeden Tag beschäftigt sie sich mit einem anderen Thema. Beim Streifzug durch die Stadt Celle geben ihr Experten Tipps, um im Alltag die Umwelt zu schonen.

Dagny Siebke 21.03.2018

Erinnern Sie sich an die Blühflächen entlang des Wilhelm-Heinichen-Rings in Klein Hehlen, die im vergangenen Jahr so ausdauernd und intensiv blühten, dass manche Autofahrer angesichts der bunten Pracht Mühe hatten, sich auf den Verkehr zu konzentrieren? Diese bunten Wiesen, die nicht nur hübsch aussahen, sondern auch ein Refugium für Insekten waren, fungierten als Testlauf – als Prototyp. "Wir werten die Ergebnisse von Pflanz-Versuchen auf Blühstreifen etwa am Wilhelm-Heinichen-Ring aus", sagt Jens Hanssen, im Rathaus Fachbereichsleiter des städtischen Grünbetriebs. Sein Plan: In diesem Jahr soll es noch sehr viel mehr dieser Blumenwiesen in der Stadt geben.

Michael Ende 15.03.2018