Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt "Familiencafé in Celle ist liebevoll eingerichtet"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Familiencafé in Celle ist liebevoll eingerichtet"
17:50 23.11.2017
Von Dagny Siebke
Hannes(3) am 23.11.2017 im Familiencafé. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

In der Küche köchelt ein Süppchen. Im Regal stehen noch viele Geschenke zur Eröffnung von „Atelier Glückskind“ in der Obendorf-Wedel-Passage. Einige Gäste sind erst ein paar Tage später gekommen, um sich Celles erstes Familien-Café genauer anzuschauen. „Es ist sehr gemütlich und alles ist sehr liebevoll eingerichtet“, sagt Berit Dierking mit ihrer viereinhalb Wochen alten Tochter auf dem Arm. „Das ist kein Geschäft von der Stange und es stinkt nicht nach Rauch“, findet auch Ann-Kathrin Reif. In anderen Cafés werde es schnell eng für Kinderwagen. Doch hier sei genug Platz.

„Die Spielecke ist jetzt schon sehr einladend“, betont Berit Dierking. Dabei sind die Gründerinnen noch dabei, Geld für die hochwertige und abwechslungsreiche Gestaltung zu sammeln. Mehr als 100 Unterstützer haben bereits mehr als 4.800 Euro investiert. Es bleiben noch sieben Tage Zeit, die angestrebte 5000-Euro-Marke zu erreichen.

Kathrin Scholzgarts Kinder sind schon erwachsen. Doch die Neugier führte die Cellerin spontan ins Atelier Glückskind. Hängen geblieben ist sie vor dem großen Regal: „Miet mich“ steht in einem Fach, denn dort können selbst hergestellte Unikate verkauft werden, wie zum Beispiel bald Postkarten oder Knäckebrot. „Ich finde, die Einrichtung hat Charme", so Scholzgart. "Ich hoffe, dass viele junge Familien das Café in Anspruch nehmen.“

Initiatorin Sarah Röhrbein ist zuversichtlich. Sie erzählt: „Zur Eröffnung waren insgesamt 400 Leute hier. Schöner hätten wir uns es nicht vorstellen können.“