Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Familienzirkus mit Artistik, Tieren und Schneemann Olaf begeistert Celler
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Familienzirkus mit Artistik, Tieren und Schneemann Olaf begeistert Celler
17:38 02.06.2017
Celle Stadt

Im Zirkuszelt auf dem Festplatz Wietzenbruch duftet es verführerisch nach Popcorn und Zuckerwatte. Erwartungsfroh haben die kleinen und großen Besucher, Jungen und Mädchen zwischen zwei und zehn Jahren, die mit Eltern oder Großeltern gekommen sind, Platz genommen. Gleich geht’s los. Und dann ist es so weit. Erster Programmpunkt ist die Kameldressur, gefolgt von einer Balance-Jonglage, der biegsamen “Kautschuk“-Frau, einer Hula-Hoop-Show, Artistik am Vertikalseil und einer Lasso-Nummer. Und wer beim Circus Monaco in der ersten Reihe sitzt, der bekommt während der Vorstellung auch immer mal wieder Besuch, zum Beispiel vom Ungarischen Steppenrind oder den Ponys, die sich Streicheleinheiten abholen.

Ruckzuck ist die erste Stunde vergangen, und es gibt eine Pause. Nun stürmen alle nach draußen, um die Zirkustiere zu besuchen. So richtig “gefährlich“ sind wohl nur die beiden Kamele. Es wird dringend davon abgeraten, sie zu streicheln: ”Vorsicht, die beißen“, heißt es. Dafür lassen sich das Steppenrind und die Ponys geduldig kraulen. Auf Letzteren kann wer mag sogar ein paar Runden in der Manege drehen.

Nun geht’s weiter mit der Show, die noch besondere Highlights wie den Feuerschlucker und natürlich das große Finale mit Elsa und Olaf bereithält.

Den Charme dieses Familienunternehmens macht unter anderem aus, dass das Programm ohne lebensgefährliche Darbietungen und spektakuläre Raubtierdressur-Nummern auskommt, aber dennoch unterhaltsam ist. Bei seinen Auftritten holt sich der Clown immer wieder Erwachsene aus dem Publikum in die Manege – sehr zur Freude der Kinder und Enkel, die nun plötzlich Papa, Mama oder den Opa mitten im Zirkusgeschehen erleben.

Die Brüder Marc und Miron besuchten die Vorstellung mit ihrer Mutter. Während sich Miron, der Jüngere der beiden, am meisten über Elsa und Olaf freute, gab es für Marc ein ganz anderes Highlight: “Mir gefiel am besten, dass der lustige Mann meine Mama in die Manege geholt hat und sie mitmachen musste.“

Die Zirkuscrew trifft mit ihrem Angebot genau den Geschmack der jungen Zuschauer. Allein schon, dass Elsa, die Eiskönigin, und Schneemann Olaf ihren Auftritt in märchenhafter Kulisse inklusive “Schneefall“ haben, sorgt für Begeisterung. Aber als dann zum Schluss alle kleinen Zuschauer in die Manege eingeladen werden, um mit ihren Lieblings-Disneyfiguren zu singen und zu tanzen, gibt es endgültig kein Halten mehr.

Die dreijährigen Zwillingsmädchen Greta und Marlene waren mit ihren Großeltern in den Zirkus gekommen und freuten sich am meisten auf die Ponys. Am Ende der Vorstellung gefragt, was ihnen denn nun tatsächlich am besten gefallen hat, liegen Elsa und Olaf bei der Bewertung gleichauf mit den Minipferden.

Der Circus Monaco hat das ganze Jahr über Auftritte, lediglich im Juli gibt es eine Sommerpause. Der Aufenthalt in Celle war übrigens eine Premiere für das Team. Am Samstag, Sonntag und Montag gibt es jeweils um 16 Uhr noch eine Vorstellung, ehe es zum nächsten Spielort geht.

Von Kirsten Glatzer