Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Farbenfrohes Tanz-Spektakel in der Union
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Farbenfrohes Tanz-Spektakel in der Union
14:03 16.11.2018
In der dreistündigen Show wurden Musical-Klassiker und moderne Hits gezeigt. Auch zahlreiche Gastgruppen hatten ihren großen Auftritt. Quelle: Christin Seedort
Celle

In der Abenddämmerung des vergangenen Samstags strömten zum 19. Mal etwa 1000 erwartungsfrohe Besucher zu „Lloyd's Musicalshow“ in die Congress Union.
Mehr als 200 Laien-Darsteller boten ihrem Publikum ein Feuerwerk an Ideen, mitreißenden Tänzen und ausdrucksstarkem Gesang – den Ertrag eines ganzen Jahres ausdauernder und konzentrierter und hochmotivierter Arbeit unter der Regie des Leiters der Musicalschule Celle, Nick Lloyd und seines Teams.

In der dreistündigen Show wurde nichts ausgelassen. Musical-Klassiker wie „Cats“, „Tanz der Vampire“, „Die Schöne und das Biest“, „Grease“, Nummern von den Spice Girls und Jennifer Lopez sorgten für große Begeisterung des Publikums, das immer wieder spontanen Beifall spendete.

Jüngste Stepp-Tänzerinnen zeigen ihr Können

Die Show begann mit einem farbenprächtigen Disney-Medley. Traditionell hatten gleich nach der Eröffnung die Allerkleinsten ihren Auftritt: Es marschierte eine Herde kleiner Elefanten auf die Bühne und sorgte für Entzücken. Mit einer Einlage zu Klaus Lages "Du hast'n Freund in mir" konnten die jüngsten Stepp-Tänzerinnen ihr Können zeigen.

Nach der Pause begann mit dem Broadway-Hit „Holliday Inn“ die zweite Hälfte des Abends. Mit dabei waren die Ballettgruppen aus Lloyd's Musicalschule, die in diesem Jahr erstmalig unter der Leitung von Christiane Wietgen auftraten. Die kleine und großen Ballerinen tanzten in klassischen Tutus zu „Schwanensee“ und erhielten viel Applaus und Anerkennung.

Gastgruppen bereichern das Programm

Fester Bestandteil des Showprogramms ist eine Bollywood-Performance. Zusammen mit den
farbenprächtigen Kostümen und der fetzigen Musik konnten die Darsteller das Publikum erneut in ihren Bann ziehen. Unterstützt wurden sie auch dieses Mal von der Percussion-Gruppe "Stick Connection" der Kreismusikschule Celle. Die von Jörg Roßmann geleitete Gruppe verlieh dem indisch geprägten Bollywood damit einen lokalen "Touch".

Neben "Stick Connection" hatten auch dieses Jahr weitere Gastgruppen ihren Auftritt. Diese
dürften wegen ihrer langjährigen Zugehörigkeit zu Lloyd's Musicalshow eigentlich gar nicht mehr als Gäste bezeichnet werden, erklärte Sarah Jacobi, die auch in diesem Jahr die Zuschauer gewohnt souverän durch die Show führte. Die Hip-Hop-Formation "N Stylz" sorgte für Stimmung, die Gesangs-Solistinnen Vivian Schollmeyer und Katharina Bruß überzeugten mit einer profiverdächtigen Darbietung, und auch Nick Lloyds eigener Auftritt mit dem Klassiker „Mr. Bojangels“ zeigte einmal mehr, dass in seiner Musicalshow nicht nur hervorragend getanzt, sondern auch hervorragend gesungen wird.

20. Geburtstag der Musicalschule im kommenden Jahr

Am Ende bedankte er sich nicht nur für den rauschenden Beifall der begeisterten Gäste, sondern auch bei allen zahlreichen Helfern, ohne die ein derart großes und großartiges Projekt nicht auf die Beine gestellt werden könnte. Und im nächsten Jahr steht ein großes Jubiläum an: Wenn am 2. November 2019 die Congress Union Celle ihre Pforten öffnet, feiert Lloyd's Musicalshow ihr zwanzigjähriges Bestehen.

Von cz

An der Baustelle Nordwall, geht es voran. Ab Montag, 19. November, werden Kanalarbeiten in Angriff genommen. Dadurch ändert sich die Verkehrsführung für Fußgänger und Radfahrer.

Michael Ende 16.11.2018

Landstallmeister Axel Brockmann verriet an einem ganz besonderen Ort des Landgestüts einiges über sein Privatleben.

Dagny Siebke 16.11.2018

Hasskommentare und Übergriffe: Viele Juden in Deutschland sehen sich in Anfeindungen ausgesetzt. Wie fühlen sie sich? Expertin Ricarda Theiss nannte dazu in der Celler Synagoge bedrückende Zahlen.

15.11.2018