Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Farbige Alternative zum grauen Alltag
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Farbige Alternative zum grauen Alltag
16:31 12.12.2013
Ruth Schimmelpfeng-Schütte zeigt unter anderem das Gemälde „Stundenbuch“ - in Faschs Augenoptik - am Lauensteinplatz. Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Celle Stadt

„Mich fasziniert vor allem das Geheimnis der Farbe, die unser Leben so spannend macht“, sagt die vielseitige Künstlerin. Und ein Blick auf die Exponate bestätigt das. Angefangen von kontemplativer Ruhe („Das Meer“) über assoziationsreiche Kompositionen („Bali“) bis hin zu spannungsgeladenen Farbspielen („Geheimnisse der Nacht“) zeigt sie sich als eine Gestalterin mal nachdenklich, mal fröhlich stimmender Bildaussagen, die – verglichen mit einem Tonschöpfer – nahezu alle „Tonlagen“ auf der Klaviatur ihrer Farbpalette beherrscht.

Vibrierende Linien kommunizieren mit freien Formen, Zarte Farbaufträge wetteifern mit schwungvoller Pinselführung. Und die Künstlerin scheint richtig Spaß daran zu haben, die Balance aus bereits Entstandenem und weiterem Entstehenlassen auf dem Malgrund immer wieder neu auszuloten. Ihre Bilder leben überwiegend durch eine dynamische und optimistische Farbigkeit: lustvolle Farben, die trotz ihrer konkurrierenden Kraft immer in Harmonie nebeneinander stehen, auch dann noch, wenn sie sich zu furiosen, fast exzessiven Farborgien steigern. Es scheint fast, als wolle Schimmelpfeng-Schütte dem grauen Alltag eine farbig belebte, bisweilen tänzerische Alternative bieten, indem sie ihn quasi im Hintergrund verschwinden lässt und die Farben zwischen frühlingshaftem Rausch und herbstlicher Idylle ins Bild fließen und neue Blickwinkel, Gedanken und Träume entstehen lässt. Dazu greift sie vornehmlich auf Ausdrucksformen zurück, die sich gegenseitig ergänzen und befruchten wie bei den „Birken im Herbst“.

Von Rolf-Dieter Diehl