Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Fischtreppe: Land übernimmt Mehrkosten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Fischtreppe: Land übernimmt Mehrkosten
16:54 06.06.2011
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

Diese Zusage ist in der jüngsten Sitzung des Finanzausschusses mit Erleichterung aufgenommen worden. Allerdings bedauerte Ausschussvorsitzender Joachim Falkenhagen (FDP), dass dadurch der Steuerzahler stärker zur Kasse gebeten werde. Ähnlich sah es Torsten Schoeps (WG): "Das ist Steuergeld, das in Niedersachsen dringend für Bildung benötigt wird." Aus Sicht von Joachim Schulze (SPD) hat die Stadt mit dem Land "einen guten Vertrag" geschlossen. Denn mit der neuen Fischtreppe samt Rechenanlage an der Rathsmühle werde das Vermögen der Stadt gemehrt. "Das finde ich außerordentlich positiv", betonte Schulze.

Der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hat festgestellt, dass die angedachte Rechenanlage nicht praxistauglich ist und ein anderes System erforderlich ist. Aus dem Wechsel ergibt sich eine Kostensteigerung von rund 500.000 Euro. Das Land hat zugesagt, diese Mehrkosten zu übernehmen. An dem Anteil der Stadt in Höhe von 350.000 Euro ändert sich nichts. Insgesamt betragen die Kosten der Anlage nun rund 1,9 Millionen Euro. Die Mehrkosten schlagen sich im Haushalt der Stadt nieder, sind aber nach Auskunft vom Kämmerin Susanne Schmitt nur ein durchlaufender Posten.

Eine Kostenaufstellung hat ergeben, dass sich der Kauf der Rathsmühle für die Stadt nicht rechnet. Abschreibungen, Zinsen und Unterhalt des Gebäudes zehren die Einnahmen durch Stromerzeugung auf. Ab 2013 wird mit etwa 100.000 Euro Miesen pro Jahr gerechnet.