Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Frühjahrsputz am Auto
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Frühjahrsputz am Auto
14:56 28.03.2012
Von Oliver Gatz
Fr¸hjahrsputz am Auto: Das sonnige Wetter lockt viele Fahrzeugbesitzer in die Waschstraflen wie hier bei Primo-Wash in der Hannoverschen Heerstrafle. Mamadou Diallo und Serkan Kˆrm¸ (im Hintergrund) haben viel zu tun. Quelle: Oliver Gatz
Celle Stadt

Als des Deutschen liebstes Kind gilt gemeinhin das Auto. Um das kümmern sich die Besitzer ganz besonders intensiv, wenn der schmuddelige Winter vorbei ist, die Sonne rauskommt und die Temperaturen steigen. So bildeten sich in den vergangenen Tagen an den Waschstraßen in Celle lange Schlangen – besonders am Wochenende. Da wurde fleißig geputzt und poliert, um den eigenen fahrbaren Untersatz zum Glänzen zu bringen.

„Wenn die Sonne scheint, ist bei uns mächtig was los", freut sich Serkan Körmü von der Autowaschstraße Primo Wash an der Hannoverschen Heerstraße, während er mit seinem Hochdruckreiniger einen Wagen absprüht. Viele Kunden wünschten nach dem Winter eine Unterbodenwäsche, erläutert er. Einige fragten auch nach einer speziellen Felgenreinigung.

Auf dem Gelände der Waschstraße wienert Andreas Winkler gerade seinen Ford C-Max. „Wie beim Frühjahrshausputz soll auch das Auto auf Vordermann gebracht werden", schmunzelt der 34-Jährige Hannoveraner, der bei der SVO arbeitet und an diesem Tag etwas früher Schluss gemacht hat, um sich seinem Wagen zu widmen. „Wichtig war mir die Unterbodenwäsche, damit das Salz entfernt wird", sagt der junge Familienvater, dem auch der optische Zustand seines Autos nicht egal ist. „Wie sagt man: Kleider machen Leute. Und irgendwie ist das beim Auto auch so."

Jetzt kurz vor Ostern lassen viele Autobesitzer in den Werkstätten ihre Räder wechseln. Die Winterräder werden wieder eingelagert, Sommerreifen aufgezogen. Da entscheidet sich so mancher für eine schicke neue Felge. „Die sind derzeit stark gefragt", berichtet Eike Janssen, Leiter der Celler Filiale der Werkstattkette A.T.U. Darüber hinaus fragten viele Kunden nach Polituren und Reinigungsmitteln. „Im Moment spürt man allerdings auch die Ferien", räumt Janssen ein. „Da ist es eher ruhig."

Der Verkauf von Felgen läuft derzeit auch beim Fachmarkt Kautz an der Hannoverschen Heerstraße gut. Allerdings ist das 08-15-Design dort weniger gefragt. „Wir haben mehrere Anfragen nach speziellen Felgen", sagt Firmenchef Christian Kautz. Darunter versteht er besonders große Formate oder Felgen mit einer Effekt- oder Hochglanzlackierung. Das Fachgeschäft spricht mit seinem Angebot besonders den sportlichen Autofahrer an, der beispielsweise seinen Wagen tiefer legen oder die Radläufe verbreitern will. Insofern hat Kautz auch hauptsächlich Stammkundschaft.

Das sonnige Wetter kurbelt überdies den Verkauf von Fahrrädern an. „Der März läutet die Saison ein", erläutert Monika Zahn vom Fahrradfachgeschäft Brand an der Hannoverschen Heerstraße. Vor allem hochwertige Trekkingräder, City-Bikes und Kinderräder seien gefragt, sagt sie. Auf Interesse stießen aber auch Drahtesel mit elektrischem Antrieb. „Das ist ein neuer Trend", berichtet die Firmenchefin.