Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Für alle Celler ist beim Stadtfest etwas dabei
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Für alle Celler ist beim Stadtfest etwas dabei
17:55 14.09.2016
Am Freitag auf der Bühne am Schloss "Ella & the Jambrothers".  Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Die Vorbereitungen für das Celler Stadtfest gehen langsam in die heiße Phase . Bereits in den frühen Morgenstunden am Mittwoch begann der Aufbau der Bühne am Schloss. „Alles läuft nach Plan“, sagt Organisator Wolfgang Reichert, Vorsitzender des Vereins Celler Stadtfest. Im Laufe des heutigen Tages sollen die anderen Bühnen an der Stechbahn und am Alten Rathaus stehen, damit das Celler Stadtfest am Freitag um 18 Uhr beginnen kann. Mehr als 40 Musik-Acts werden am Freitagabend und Samstag die Celler Innenstadt in eine Party-Zone verwandeln. Das Fest ist auch in diesem Jahr kostenlos und findet unter freiem Himmel statt.

Und auch in diesem Jahr erwarten die Veranstalter wieder ein friedliches Fest. Deshalb wolle man mit den Sicherheitsvorkehrungen auch nicht übertreiben, teilte Reichert mit. Es wurde zwar ein Sicherheitskonzept aufgestellt, man wolle die allgemeine Hysterie jedoch nicht zusätzlich anstacheln. „Ein allgemeines Rucksackverbot wird es bei uns zum Beispiel nicht geben.“

Das Programm ist vielfältig, so ist für Groß und Klein etwas dabei. Auf der Bühne am Schloss beginnt das Show-Programm mit dem modernen Swing der „Big Band Celle“. An der Stechbahn leiten „MademoiCelle“ mit ihren gefühlvollen Chanson-Klängen den Abend ein und am Alten Rathaus können sich die Besucher zu Beginn auf einen Poetry Slam freuen. Am Samstag wird das Bühnenprogramm am Schloss und am Alten Rathaus ab 11 Uhr weitergehen, an der Stechbahn ab 16 Uhr. Zuvor werden die Marktbeschicker am Samstag zur Marktzeit das Fest mitgestalten und den Besuchern Informationen zu den Angeboten des Marktes darbieten.

Neben den Bühnen wird es ein umfangreiches Programm für Kinder geben, betont Reichert. So können die Kleinsten unter anderem bei einer Ball- und Bewegungsschule, die der VfL Westercelle organisiert, auf ihre Kosten kommen. Beim Kinderparadies wird gemalt, gebastelt und gestempelt. Und falls ein Kind schon immer mal eine Wand bemalen wollte, die Eltern bis jetzt aber etwas dagegen hatten, so bietet sich auf dem Stadtfest die Gelegenheit, um der kreativen Ader seines Kindes, an einer eigens dafür aufgestellten Holzwand freien Lauf zu lassen.

Wer seinen Kindern die Theaterkultur näher bringen will, der sollte ab etwa 13.15 Uhr der Bühne am Alten Rathaus einen Besuch abstatten. Dann wird das Märchen der „Froschkönig“ auf der Bühne zu sehen sein. Die Schauspielerin Verena Saake wird ihre ganz eigene Interpretation des berühmten Märchens der Gebrüder Grimm zeigen, mit dem sie es schon früher geschafft hat Jung und Alt zu begeistern.

Außerdem sollen der Stelzen-Künstler Thorsten Tschernow und der Kinderzirkus „Knalltüte“ für gute Stimmung unter den jüngeren Gästen des Stadtfestes sorgen. Der Zirkus wird unter anderem ein Mitmachprogramm für jüngere Kinder anbieten und am Samstagabend die „Tommy Schneller Band“ mit einer Luftakrobatikvorführung auf der Bühne an der Stechbahn unterstützen.

Kinder werden auch selbst beim Stadtfest musizieren. So eröffnet der Schulchor der Grundschule Nadelberg am Samstag ab 11 Uhr das Musikprogramm an der Bühne am Alten Rathaus. Anschließend spielt eine Gruppe Kinder, die im Rahmen der Ferienpassaktion der Celler Rockmusikinitiative ein Musikstück eingeprobt haben.

Zusätzlich soll es eine Hüpfburg an der Bühne am Schloss geben. „Die Hüpfburg wird dieses Jahr hinter der Bühne zu finden sein. Damit kleinere Kinder geschützt sind, falls die Musik auf der Bühne mal etwas lauter wird“, erklärt Reichert. Das Kinderprogramm wird am Samstagnachmittag starten.

Das Stadtfest wäre ohne die vielen Helfer und Sponsoren auch in diesem Jahr nicht möglich gewesen, betont Reichert. So sorgen Helfer, Musiker, Künstler, Sponsoren und Gastronomie dafür, dass das Celler Stadtfest auch in diesem Jahr wieder gelingen kann.