Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Fürstenhof-Sommelier erneut deutscher Vize-Meister
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Fürstenhof-Sommelier erneut deutscher Vize-Meister
13:03 06.06.2012
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

Wilkens ist sich sicher: Das nächste Mal wird er gewinnen. Dennoch kann er stolz auf sein Abschneiden sein. Mit dem dritten Vize-Titel stellte Wilkens seine Professionalität und seine kontinuierliche Klasse unter den besten deutschen Sommeliers unter Beweis.

Seit 2007 veranstaltet die älteste und größte Gastronomievereinigung der Welt – die Chaîne des Rôtisseurs – den jährlichen Wettbewerb und gibt den Sommeliers die Möglichkeit, ihr Talent und Wissen international zu präsentieren. Unter strengsten Bedingungen stellten die sieben besten jungen Sommeliers unter 35 Jahren ihr Weinwissen unter Beweis und vertraten ihre Häuser.

Die Fachjury wartete mit einem umfangreichen Programm auf: Die Prüfung umfasste 50 Fragen über sämtliche Weinbauregionen der Welt, Weingeschichte, Weinbau und Kellertechnik sowie Warenwirtschaft, die es zunächst zu beantworten galt. Im Anschluss war eine mehrgängige Weinempfehlung und ein perfekter Champagner- und Dekantier-Service gefragt. Im wichtigsten Teil des Wettbewerbes mussten in einer Blindverkostung Weine und Spirituosen erkannt und beschrieben werden.

Den ersten Platz beim sogenannten Concours National des Jeunes Sommeliers belegte Peter Müller vom Althoff-Hotel Schloss Lerbach. Er vertritt Deutschland bei der Weltmeisterschaft, die im September in Kapstadt in Südafrika ausgetragen wird. Jury-Vorsitzende Natalie Lumpp: „In den vergangenen und auch in diesem Jahr waren unsere Sommeliers top aufgestellt. Ich bin stolz auf unsere Weinspezialisten." Platz drei ging an Roman Goldsteyn vom Louis C. Jacob in Hamburg. Die Siegerehrung mit Dinner in den Lichthöfen der Firma Regiocom in Magdeburg krönte den Wettbewerb.

Die weltgrößte Gastronomievereinigung Chaîne des Rôtisseurs wurde 1248 gegründet. Über viele Jahrhunderte pflegte und entwickelte die Confrérie oder Bruderschaft die kulinarische Kunst und setzte hohe Standards beruflicher und qualitativer Art. Die Vereinigung zählt in Deutschland mehr als 2400 Mitglieder.