Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Geballte 100 Jahre Freundschaft
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Geballte 100 Jahre Freundschaft
17:17 12.09.2018
Von Dagny Siebke
Die Künstlerin Ewelina Biermann-Firek entwarf das Plakat zum großen Jubiläum. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Meudon

65 Jahre mit Meudon, 25 Jahre mit Kwidzyn und 10 Jahre mit Mazkeret Batya: Die Addition der drei Städtepartnerschaften Celles ergibt 100 Jahre Freundschaft. „Ein guter Grund, mit den Vertretern aus Frankreich, Polen und Israel zu feiern“, findet Celles Oberbürgermeister Jörg Nigge (CDU). Am Jubiläumswochenende vom 21. bis 23. September empfängt die Stadtverwaltung drei Delegationen um die Bürgermeister Denis Laghero (Meudon), Andrezej Krzysztofiak (Kwidzyn) und Itzhak Pasternak (Stellvertreter aus Mazkeret Batya).

Los geht es am Freitag, 21. September, um 19 Uhr mit einem „Come together“ im Foyer des Neuen Rathauses. Dort eröffnet Projektleiterin Ewelina Biermann-Firek die Ausstellung „Jugendkunstprojekt Celle-Kwidzyn.“ Stephanie Bölke ist Ansprechpartnerin für Städtepartnerschaften, sie sagt: „Die Ausstellungseröffnung ist ein würdiger Rahmen, um auch die jungen Künstler persönlich kennenzulernen und ihre Werke entsprechend zu würdigen.“ Vom 24. September bis 1. Oktober ist die Ausstellung noch während der Öffnungszeiten im Foyer des Neuen Rathauses zu sehen.

Am Samstag tragen sich die drei Delegationen in den „Prunkräumen“ des Schlosses ins Goldene Buch der Stadt ein. Die große Festveranstaltung im „Rittersaal“ des Schlosses beginnt um 18 Uhr. Eingeladen ist der Personenkreis, der sich aktiv dafür engagiert, die Städtepartnerschaften mit Leben zu erfüllen: nämlich Lehrer und Schüler der Gymnasien Ernestinum, KAV und Hölty. „Immerhin währt die Geschichte der Celler Schüleraustausche nunmehr schon 25 Jahre“, so Bölke. Weitere Gäste sind Sportler, Vereinsmitglieder, Ratsmitglieder, Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie andere Würdenträger. Die Moderation des Schülertalks zur Frage, wie Partnerschaften in Zukunft weitergehen sollen, übernimmt Jessy James LaFleur.

„Uns war es wichtig, nicht nur VIPs einzuladen. Wir möchten, dass die Städtepartnerschaften von einer bereiten gesellschaftlichen Basis getragen werden“, erklärt Nigge. Bölke ergänzt: „Gerade in der heutigen Zeit, wo einiges in Europa ruckelt, wollen wir mit Jugendlichen ein Fundament für Freundschaften gründen und neue Wege gehen.“ Um das kulturelle Verständnis zwischen den Partnerstädten zu fördern, möchte der Oberbürgermeister auch mehr Geld in die Hand nehmen.

Doch die Freundschaften mit Leben zu füllen, „steht und fällt mit den Lehrkräften“, so Bölke. Weil die Deutsch-Französische Gesellschaft keinen Nachwuchs für den Vorstand fand, löste sie sich vor zwei Jahren auf. Doch zumindest in Meudon gibt es einen Lichtblick. Dort gibt es den neuen Verein „Baguette & Brezel“.

13 Schüler jagen in Rollstühlen dem Ball hinterher: An der Oberschule Celle 1 bringt ein ganz besonderes Projekt Schülern Spaß und Erkenntnisse. Schließlich lernen sie von Behindertensportlern.

13.09.2018

10 Jahre Deutsch-Polnischer Kulturkreis und 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Celle und Kwidzyn: Wenn das kein Grund zum Feiern ist. Zum Jubiläum werden zehn Doppeleinladungen verlost.

Dagny Siebke 12.09.2018

Was ist zu tun, wenn der beste Freund des Menschen verletzt ist? Eine Antwort darauf möchte der Arbeiter-Samariter-Bund Celle (ASB) mit seinem neuen Kursangebot "Erste Hilfe am Hund" geben.

12.09.2018