Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Gedankenanreger betont Positives
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Gedankenanreger betont Positives
11:25 13.12.2017
Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Und das nicht etwa durch schreienden Humor, der aufdringlich, bissig und in der Erwartung billiger Pointen bis unter die Gürtellinie reicht. Er sei ein Vertreter für gehobenen Blödsinn, sagt der Kabarettist aus Hannover über sich und sein neues Programm „Gesellschaft mit beschränkter Haltung“ und untertreibt damit gewaltig. Im Gegenteil – Brodowy agiert ruhig und überlegen und gewinnt seinen Humor aus Erfahrungen, wie sie in der einen oder anderen Weise wohl schon jeder einmal gemacht hat. „Das Leben hat so viele positive Seiten,“ singt er zu seiner eigenen Klavierbegleitung, „man muss sie nur sehen. Mensch, ärgere dich nicht.“ Manchem Politiker möchte er so gerne mal ein fröhliches Gesicht in das ihre malen. Brodowy verzichtet auf Besserwisserei, lässt die Politiker weitgehend ungeschoren und betont stattdessen das Positive im Leben. Das regt zum Lachen genauso an wie zum Nachdenken über sich selbst. „Überlegen Sie doch mal, wie lange der Mensch für den aufrechten Gang gebraucht hat,“ sagt er, „das waren Ewigkeiten und tausende von Generationen. Und dann – dann kam das Smartphone.“

„Früher war alles besser?“ fragt er ins Publikum. „Nein,“ gibt sich Brodowy selbst die Antwort, „ früher war nicht alles besser. Zu welcher Zeit möchten Sie denn gelebt haben? Kindheitserinnerungen sind immer schön.“ Da könnte man zum Wutbürger werden, findet Brodowy, wenn man manche Kommentare liest. „Alles Diktatur, man spricht vom Merkelregime und vom BRD-System. Und überhaupt, die da oben, machen ja, was sie wollen. Da denke ich oft, ich würde denen gerne mal vier Wochen Urlaub in Nordkorea bezahlen.“ Brodowys Konsequenz: „Lassen Sie uns mal durch die Geschichte zurückgehen. Da war nicht alles besser. Heute dürfen wir wählen und können gewählt werden, wir können unsere Welt gestalten. Den Satz ‚das wird man ja wohl noch mal sagen dürfen‘ brauchen wir nicht. Wir dürfen alles sagen.“

Brodowy ist unterhaltsam und witzig, aber er ist kein Possenreißer. Viel eher ist er ein Gedankenanreger. Und genau das machte diesen Abend in der großen Scheune in Bennebostel so wertvoll. Man würde ihn in Celle gerne wiedersehen.

Von Hartmut Jakubowsky