Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Gegenpol zum Pessimismus der Gesellschaft
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Gegenpol zum Pessimismus der Gesellschaft
21:42 30.10.2016
Sigrid Menzel vor einem Triptychon (ohne Titel) aus ihrer Ausstellung „Sinfonie der Farben“. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Zwischen dynamischen Farbverläufen und ästhetischen Formen changierend, widmet sich Menzel sowohl „natürlichen“ Farbenspielen als auch fantasievollen Inspirationen. Ihre Motive erstrecken sich dabei von abstrakten Farbkompositionen wie „Südsee“ und „Sommerduft“ bis hin zu gegenständlich gearbeiteten Landschaftsmotiven wie „See-Idylle“ und „Ein Wintertag“. Florale Motive von Stiefmütterchen bis zum roten Mohn ergänzen die positive Stimmung dieser Bilderschau. Und zwischen „Meeting Point“ und „Modesalon“ bietet sich dem Betrachter auch manch zwischenmenschliches Stelldichein.

Mal schenkt Menzel in ihren Bildern dem Motiv, mal den Farben mehr Aufmerksamkeit. Und mal lässt sie sich von spontanen oder impulsiven Eingebungen leiten, mal von der Absicht, neue gestalterische Wege zu entdecken. Etwa wenn sie grobe Spachtelmasse oder kleinste Ziersteine aus der Aquaristik zur Landschaftsgestaltung verwendet. Expressive Farben ergänzen sich dabei mit sanften Nuancen, verschmelzen hier und da sogar miteinander, und gelegentlich werden an sich kraftvolle Bilder auch durch weiche Formen abgerundet.

Das Verhältnis der Farben zueinander, die Kontraste und der Farbauftrag bringen ästhetische Dynamik und Bewegung in ihre Bilder. Sie lässt die Farben unter ihrer zumeist schwungvollen Pinselführung und Spachteltechnik tanzen und sich verdichten zu einer Sinfonie höchst differenzierter Farbklänge, die von poesievoller Sinnlichkeit sind. Ihre Gemälde reflektieren dadurch einen unbeschwerten und fröhlichen Lebensstil und vermitteln in der Tat das angestrebte positive Gefühlserlebnis.

Von Rolf-Dieter Diehl