Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Grab auf Celler Waldfriedhof mehrfach geschändet
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Grab auf Celler Waldfriedhof mehrfach geschändet
18:12 28.07.2014
Einfach nur dreist: Die weißen Rosen von diesem Urnengrab auf dem Waldfriedhof sind innerhalb von zwei Monaten bereits drei Mal gestohlen worden. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

"Ich habe das Beet mit viel Liebe angelegt, deshalb ärgere ich mich so maßlos darüber, dass jetzt erneut alles so verschandelt wurde", sagt der Hartz-IV-Empfänger, der den Tod seiner nach langer Krankheit verstorbenen Frau noch immer nicht verarbeitet hat. In den nächsten Wochen habe er kein Geld übrig, um die Pflanze zu ersetzen. "Das Geld ist das Eine. Solch eine scheußliche Tat hat meine tote Frau einfach nicht verdient", sagt Henkelmann. Deshalb habe er den Vorfall bei der Polizei gemeldet und Anzeige wegen Diebstahl, Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe erstattet.

Laut Auskunft der Stadt ist es kein Einzelfall, dass – besonders im Frühling und Sommer – Gräber auf den öffentlich zugänglichen Friedhöfen in dieser Form geschändet werden. Für den Einen oder Anderen ist es günstiger, die Blumen von einem Grab zu nehmen und an einer anderen Stelle wieder einzupflanzen. Auch die Stadt ist immer mal wieder davon betroffen. "Was die Häufigkeit der Einbrüche, Diebstähle und Sachbeschädigungen der städtischen Einrichtungen und Fahrzeuge auf den Friedhöfen betrifft, gibt es in den letzten 10 Jahren keine steigende Tendenz", hat Harry Sinkel vom Fachdienst Friedhöfe beobachtet.

Solche Taten kommen laut Polizeisprecher Philip Weinmann "immer wieder mal" vor, eine genaue Statistik habe er dazu aber nicht: "Es kommt nämlich nur sehr selten vor, dass solche Vorfälle zur Anzeige gebracht werden. Es gibt vermutlich eine hohe Dunkelziffer, aber das entzieht sich unserer Kenntnis." Die Polizei sei deshalb auf Hinweise von Zeugen, die solche Taten beobachten, angewiesen.

Von Kai Knoche