Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Graue Weihnachten im Celler Land
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Graue Weihnachten im Celler Land
17:06 22.12.2017
Weiße Weihnachten wird es auch in diesem Jahr nicht geben. Der Weihnachtsmann muss sich auf schmuddeliges, aber recht warmes Wetter einstellen. Am zweiten Feiertag könnte es auch freundliche Abschnitte geben. Quelle: Jens Büttner
Celle Stadt

Pünktlich zum Heiligen Abend drückt uns ein ostwärts gerichteter Keil des Azorenhochs einen richtig tristen und feuchtmilden Siff vom Atlantik aufs Auge. So müssen wir uns wohl oder übel auf graue beziehungsweise grüne Weihnachten einstellen. Schnee zum Fest wird es in Norddeutschland nur im Oberharz geben. Hier geht der Wunschtraum - trotz des einsetzenden Tauwetters - durch die noch hohe Schneeauflage in Erfüllung.

Für die Region Südheide sieht es im Einzelnen so aus: Über die Weihnachtage wird das Wetter meist trüb und windig sein. Bei Höchsttemperaturen von acht bis zehn Grad an Heiligabend und rund sieben Grad am ersten Weihnachtstag fällt zeitweise leichter Regen oder Sprühregen. Nach den derzeitigen Trends könnte der zweite Weihnachtstag bei maximal sieben Grad trocken und sogar recht freundlich ausfallen. Einzelne leichte Regenschauer sind aber möglich. Unter dem Strich brauchen wir zur Dunkelheit, die wir eh haben, wieder mal jede Menge Kerzen, viel Licht und ein bisschen gute Laune.

Auch zwischen den Jahren wird der Frühwinter pausieren. Zeitweise könnte es sogar richtig turbulent werden, denn einzelne Wettermodelle deuten immer wieder einen vehementen Durchbruch atlantischer Sturmtiefs an. Neben sehr viel Regen stünden uns dann möglicherweise sogar orkanartige Böen ins Haus. Aber auch ein Gastspiel des Winters am Donnerstag/Freitag liegt im Bereich des möglichen.

Von Reinhard Zakrzewski