Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Großübung: Feuer auf Aller-Schiff
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Großübung: Feuer auf Aller-Schiff
19:14 23.03.2012
Von Oliver Gatz
DLRG, Feuerwehr und Malteser Hilfsdienst ¸bten den Ernstfall: Brand auf einem Schiff auf der Aller zwischen Klein Hehlen und Boye. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Das Ausflugsschiff befand sich in der Mitte des Flusses. Die Rettungskräfte waren gezwungen, Boote und Taucher einzusetzen. Zudem wurde eine Feuerwehrleiter vom Ufer auf das Schiff geschwenkt, um eine Brücke herzustellen. Bei dem gestellten Unglück kamen auch Nebelmaschinen zum Einsatz. Dichter Qualm breitete sich auf der „Wappen von Celle" aus und erschwerte die Suche nach Verletzten.

Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr gelangte mit einem Schlauchboot auf das Schiff und rettete mehrere Personen. Diese wurden zum Teil durch Puppen ersetzt, insbesondere im Wasser. Insgesamt waren 37 Feuerwehrleute im Einsatz, die mit acht Fahrzeugen angerückt waren. Die Taucher der Feuerwehr, die in der Aller nach Verletzten suchten, stammten aus allen Celler Ortswehren.

Die DLRG alarmierte ihre schnelle Einsatzgruppe mit Rettungskräften aus Celle, Winsen und Nienhagen. 29 Mann und acht Fahrzeuge waren vor Ort. Auch die DLRG suchte mit Tauchern das Wasser ab.

„Die Zusammenarbeit verlief absolut problemlos", lobte DLRG-Einsatzleiter Stefan Dannenberg die Kooperation mit Feuerwehr und Maltesern. Alle Einsatzkräfte hätten schnell auf die Alarmmeldung reagiert. Stadtbrandmeister Kai-Uwe Pöhland zeigte sich „im Großen und Ganzen" zufrieden mit dem Verlauf der Übung. „Es ist eine außergewöhnliche Situation, die Improvisationstalent erfordert", resümierte er.