Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Grüne wollen Gedo-Schlussstrich
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Grüne wollen Gedo-Schlussstrich
14:17 26.11.2010
Von Michael Ende
Celle Stadt

CELLE. Mit lauten öffentlichen Grollen hatte sich der verhinderte Center-Investor Gedo von der Bildfläche der Celler Innenstadt zurückgezogen, nachdem ihm der Stadtrat per Einleitung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans den Stuhl vor die Tür gesetzt hatte. Doch war der von Gedo am 6. November in der CZ verkündete Rückzug aus der Stadt etwa nur eine Finte, ein neuerlicher Bluff im Altstadt-Poker?

Die fraktionslosen CDU-Ratsherren Wulf Haack und Udo Hörstmann wollten es genau wissen und fragten die Verwaltung, ob sich Gedo definitiv aus der B-Planung verabschiedet hat. „Ja – es gibt ein Schreiben, in dem Gedo erklärt, dass sie keinen Antrag auf Einleitung eines vorhabenbezogenen B-Plan-Verfahrens stellen werden“, so der städtische Pressesprecher Wolfgang Fischer auf CZ-Nachfrage.

Nun haben die Grünen im Rat beantragt, den vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nr.141 Südwall auszusetzen. „Wir wollen jetzt einen Schlussstrich unter das Kapitel Gedo setzen und Einzelhändlern und Investoren die Möglichkeit geben, in dem betroffenen Areal tätig zu werden. Nach unseren Informationen gibt es bereits Interessenten“, erklären Bernd Zobel, Fraktionsvorsitzender der Grünen, und Georgia Langhans, Mitglied im Planungs- und Bauausschuss der Stadt. Sie weisen darauf hin, dass nach der offiziellen Absage des Investors Gedo bezüglich des Projektes Altstadt-Galerie, eine Sondergebietsausweisung in diesem Bereich nicht mehr nötig sei.

Dass sich in Sachen Ansiedlung von Publikumsmagneten wie H&M, eines Elektronik-Marktes und eines Lebensmittel-Supermarktes „hinter den Kulissen so einiges“ tue, hat auch SPD-Fraktionsvorsitzender Jens Rejmann gehört, der darauf wartet, dass sich die Politik mit dem SPD-Antrag zur Ansiedlung dieser Geschäfte in städtischer Regie beschäftigt. Details über noch nicht geschlossene Verträge dürfe er noch nicht verraten, so Rejmann: „Nur soviel: Ich bin sehr optimistisch, dass wir diese Betriebe auch ohne Center nach Celle bekommen.“