Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Grusel-Clowns in Celle beschäftigen Facebook-Nutzer
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Grusel-Clowns in Celle beschäftigen Facebook-Nutzer
18:54 25.10.2016
Quelle: Julian Stratenschulte
Celle Stadt

So schrieb eine Familie: "Unser Sohn hat den ganzen Nachmittag geweint und wollte nicht schlafen gehen, weil die Kinder darüber in der Schule gesprochen haben. Er hat total Angst." Ein anderer Celler kommentierte: "Schlimm, wenn so etwas Kinder sehen. Stellt euch mal vor, was für Angst die haben, wenn wir Erwachsene schon Panik bekommen. Lustig ist anders."

Viele Nutzer diskutierten die Auslegung von Notwehr, so auch eine besorgte Mutter: "Oh Gott. Ich habe voll Angst. Mein Sohn und ich sind jeden Morgen sehr früh unterwegs und meine größte Angst ist es, solch einen Clown zu treffen. Wie darf ich da reagieren?" Darauf antwortete Polizeisprecher Thorsten Wallheinke: "Jeder sollte beachten, dass Gewalt Gegengewalt erzeugt. Die Polizei rät davon ab, selbst aktiv zu werden, da die Folgen nicht absehbar sind." Opfer könnten sich aber wehren, indem sie laut schreien, sich dann so schnell wie möglich zurückziehen und die Polizei alarmieren. Andere User empfehlen, auf Spaziergänge einfach einen Hund mitzunehmen.

Per Whatsapp erreichte folgender Hinweis die CZ: "An der Neustadtschule soll heute auch ein Grusel-Clown gesehen worden sein." Bei Facebook schrieb eine Nutzerin: "In Hambühren laufen diese Bekloppten auch herum – an den Bushaltestellen beim Lidl und ,Am Grünen Eck'." Doch diese Vorfälle kann Wallheinke weder bestätigen noch dementieren. Bei der Polizei seien keine weiteren Hinweise eingegangen. Eine weitere Clown-Sichtung in Bergen wurde erneut über das Nachrichten-Fake-Portal "24aktuelles" verbreitet.

Eine Cellerin fragte sich: "Was ist nur mit diesen Leuten los? Gibt es nicht schon genug schlimme Sachen in den täglichen Nachrichten?" Ähnliches stellte auch ein anderer Nutzer fest: "Arme kranke Welt, jeden Tag irrer. Mal sehen, wann der Höhepunkt des Wahnsinns erreicht sein wird."

Ein Celler versuchte zu beschwichtigen: "Die Clowns sind nach den bisherigen Berichten harmlos, nicht aber die erfundenen Horrormeldungen auf Facebook." Ein weiterer User gab der Gemeinschaft einen Rat mit auf den Weg: "Den Clowns sollte man am besten keine Aufmerksamkeit mehr schenken, dann schläft die Sache von ganz alleine wieder ein. Je mehr wir Plattform bieten für solche Spinner und uns darüber das Maul zerreißen, desto stärker wird diese Brut."

Von Dagny Rößler