Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Gunther Emmerlich moderiert Celler Weihnachtsgala
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Gunther Emmerlich moderiert Celler Weihnachtsgala
17:20 26.08.2010
Gunther Emmerlich in der Lobby seines Laatzener Hotels. - Foto: Diehl Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Celle Stadt

Der Junge Chor Celle unter der Leitung von Egon Ziesmann und das Jagdhornbläsercorps der Jägerschaft Celle unter der Leitung von Günther Kaufmann umrahmen das Große Celler Weihnachtskonzert, in dessen Mittelpunkt der TV-Entertainer und langjährige Sänger der Dresdner Semperoper Gunther Emmerlich mit seinem Ensemble stehen wird: Jeanne Pascale Schulze wird dem wohlklingenden Bass als Gesangs-Partnerin zur Seite stehen, und für die instrumentale Begleitung sorgen Klaus Bender (Orgel, Klavier), Sabina Herzog (Violoncello) und Kurt Sandau (Trompete, Horn).

Emmerlich hat ganz konkrete Vorstellungen. Er möchte das einander so oft gedankenlos zugeworfene „Frohe Weihnachten“ zum Motto des Abends machen und mit pulsierendem Leben füllen: „Unser Konzert soll nicht zur besinnlichen Andacht werden, sondern zum fröhlichen beschwingten Miteinander.“ Dazu werden auch die heiteren Geschichten beitragen, die der Entertainer in seine Moderation einbauen wird: „Ich möchte das Publikum bewusst zum lauthalsen Lachen bringen“, erzählt er strahlend.

Vertraute Texte der Weihnachtsliteratur wie „Tochter Zion“ und „Mary’s Boy Child“ werden natürlich im Programm nicht fehlen. Aber auch musikalische Edelsteine wie das traumhaft schöne Sopran-Solo „Panis angelicus“ oder der Hymnus „Drei Könige“ für Bass und Chor von Peter Cornelius sind dabei. Und „Entdeckungen“ – wie Emmerlich sich viel versprechend ausdrückt, etwa die Choral-Bearbeitung „Vom Himmel hoch“ aus Carl Loewes Oratorium „Die Festzeiten“ aus dem 19. Jahrhundert. Und dann werden sich Emmerlich und sein Ensemble immer wieder einzeln oder im Tutti mit den Celler Musikern zu „Klängen der Freude“ vereinen, werden mit volkstümlichen Weihnachtsliedern und geistlichen Volksliedern unter Einbeziehung des Publikums „Fröhliche Weihnacht überall“ in der Congress Union verbreiten und ihr Konzert schließlich mit dem „Last month oft the year“ vielstimmig ausklingen lassen.

Karten: Tickets für das Große Celler Weihnachtskonzert in der Congress Union gibt es im Vorverkauf zu Preisen zwischen 19 und 39 Euro. Abonnenten bekommen über die Abomax-Aktion im CZ-Ticketshop, Bahnhofstraße 1, rund zehn Prozent Ermäßigung auf ihre Karte.

Von Rolf-Dieter Diehl