Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Gutachter sollen den „Patienten AKH“ durchleuchten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Gutachter sollen den „Patienten AKH“ durchleuchten
18:41 04.11.2010
Von Andreas Babel
Celle Stadt

Im Vorfeld hatte es reichlich Unruhe in Celles Krankenhaus-Landschaft gegeben. In diesem hatten niedergelassene Ärzte davon berichtet, dass sie keine Patienten mehr zum AKH überweisen würden. Außerdem war öffentlich über angebliche Mängel im Pflegebereich und bei der Hygiene gesprochen worden.

„Die Diskussion ist durchsetzt mit Misstrauen. Ich will mit diesem Schritt den Druck aus den Diskussionen rausnehmen“, sagte Wiswe. Mitarbeiter des Pflegedienstes fühlten sich „extrem zu Unrecht an die Wand gestellt“, sagte Wiswe. Das sei auch in anderen Bereichen des Krankenhaus-Betriebes zu spüren.

Der Aufsichtsrat hat nun beschlossen, sich sachlich-fachlichen Beistand von außen zu holen und ein umfassendes Gutachten zum AKH einschließlich des Standortes St. Josef-Stift und des Klinikums Peine in Auftrag zu geben.

Das Gremium will dafür möglichst kurzfristig ein renommiertes Beratungsunternehmen auswählen und hat den Vorstand beauftragt, die dafür notwendigen Ausschreibungsverfahren durchzuführen. „In dieser Größenordnung müssen wir europaweit ausschreiben. Den Auftrag könnten wir mit Ach und Krach noch in diesem Jahr vergeben. Ich rechne damit, dass die Ergebnisse nach drei bis vier Monaten vorliegen. Wir würden uns aber regelmäßig Zwischenergebnisse kommen lassen“, sagte Wiswe.

Diese fünf Punkte soll das Gutachten beleuchten: 1. Analyse des Ist-Zustandes, 2. Anlalyse eventueller Schwachstellen und Fehler auf den wesentlichen Entscheidungsebenen, Analyse der Stärken, 3. konkrete Änderungs- und Verbesserungsvorschläge, 4. Empfehlungen unter anderem zur zukünftigen Ausrichtung in Medizin und Pflege und zur Personalausstattung, einschließlich der Frage, ob am derzeitigen Standort festgehalten werden sollte, oder ein Neubau auf der „grünen Wiese“ sinnvoller ist und 5. Analyse des Finanzbedarfs und der Finanzierungsmöglichkeiten.