Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Guttempler wollen alkoholfreie Konfirmation
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Guttempler wollen alkoholfreie Konfirmation
14:06 09.04.2013
Konfirmation und Alkohol? Für die Gutttempler gehören diese beiden Sachen nicht zwangsläufig zusammen. Sie plädieren für Alkoholverzicht an diesem Tag. Quelle: Archiv Cz
Celle Stadt

„Konfirmanden stehen immer noch unter dem Jugendschutz. Die Zahl der alkoholgefährdeten Kinder und Jugendlichen steigt ständig und nimmt schon erschreckende Ausmaße an. Wir wissen, dass Fröhlichkeit auch ohne Alkohol möglich ist", sagt der Hambührener Kurt Epp von den Guttempler-Gemeinschaft „Allergarten". Er appelliert an die Eltern, ausreichend alkoholfreie Getränke zur Verfügung zu stellen, und selbst keinen Alkohol zu trinken, um den Jugendlichen ein gutes Vorbild zu sein. „Wer keinen Alkohlol trinkt, ist noch lange kein Spielverderber", so Epp.

Uwe Schmidt-Seffers, Pastor in Nienhagen und Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Celle, hat die Briefe der Guttempler auch bekommen - und an die Eltern weitergeleitet: „Das machen wir jedes Jahr. Ich finde die Aktion gut, aber ich stelle bei uns keine besorgniserregende Entwicklung fest. Zum Erwachsenwerden gehört auch dazu, dass man lernt mit Alkohol umzugehen. Und auch ein Rausch gehört mal dazu. Es sollte nur alles im Rahmen bleiben", so Schmidt-Seffers.

Axel Stahlmann, Pastor der St. Lamberti-Gemeinde in Bergen, sieht das ähnlich: „Ich finde es in Ordnung, wenn es zur Konfirmation Alkohol gibt. Wenn trockene Alkoholiker in der Runde sind, sollte das aber berücksichtigt werden. Von einem Verbot halte ich aber nichts. Auch Jesus hat mal ein Gläschen Wein getrunken." Auf Konfirmandenreisen herrscht jedoch ein striktes Verbot: „Da nehmen wir Alkoholtester mit".

Von David Sarkar