Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt HBG-Kurs Q 1 gewinnt einen Chef
Celle Aus der Stadt Celle Stadt HBG-Kurs Q 1 gewinnt einen Chef
16:58 21.02.2014
Von Jürgen Poestges
Die Moderatoren für die Veranstaltung mit dem „gewonnenen Chef“ (von links): Georg Marquardt, - Anna Kümmel, Chris Katiens - und Tim Schmalz. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Am Anfang stand die große Überraschung. „Ja klar, wir hatten mitgemacht. Aber dass wir wirklich gewinnen, damit hatten wir nicht gerechnet“, sagt Chris Katiens, Schüler der Jahrgangsstufe 11 im Hermann-Billung-Gymnasium. Und auch Schulleiter Mirko Truscelli meint: „Ich wusste natürlich, dass der Kurs sich beworben hat. Aber dass dann ausgerechnet eine Schule in Celle gewinnt, hätte ich nicht geglaubt.“

Der Politik-Kurs von Lehrerin Sabrina Bippus hat es einfach versucht, einen „Chef zu gewinnen“ beim Wettbewerb des Handelsblattes. Dort standen vier Manager zur Auswahl, die Schüler konnten sich einen aussuchen. Die Wahl des Kurses Q 1 fiel auf Hagen Lippe-Weißenfeld, den kaufmännischen Direktor und Vorstand der Stiftung Kunstsammlung in Nordrhein-Westfalen. „Das ist ein interessanter Mensch“, sagt Anna Kümmel, die mit Katiens, Georg Marquardt und Tim Schmalz die Moderation der Veranstaltung am Mittwoch übernehmen wird. „Wie kommt ein Mensch, der Betriebswirtschaft und Politik studiert hat, letztlich zur Kunst? Wie kommt es zu dieser Verbindung?“

Sabrina Bippus war auf die Aktion im Handelsblatt aufmerksam geworden. „Ich fand es eine gute Idee, den Schülern auf diesem Weg Wirtschaft einmal anders, weil direkter, näher bringen zu können.“

Seit drei Wochen wissen die Schüler von ihrem Gewinn, nun wird im Kurs eifrig an Fragen gearbeitet. „Wir wollen nicht so Allerwelts-Fragen stellen, sondern solche, bei denen Dr. Lippe-Weißenfeld auch mal überlegen muss vor der Antwort“, erzählt Georg Marquardt.

Am Mittwoch um 11 Uhr wird Hagen Lippe-Weißenfeld in die Schule kommen, bis 13.30 Uhr nimmt er sich Zeit für die Schüler und ihre Fragen.