Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Halbzeit beim Nabu-Insektensommer: Steinhummel führt
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Halbzeit beim Nabu-Insektensommer: Steinhummel führt
16:47 03.07.2018
Von Christian Link
Die Steinhummel lässt sich leicht an ihrem rötlichen Hinterteil erkennen. Quelle: Helge May
Celle Stadt

Das ist der Stand zur Halbzeit der ersten großen deutschlandweiten Insekten-Zählung des Nabu. Mit Spannung erwarten die Naturschützer die Ergebnisse im August, wenn auch die ausgewachsenen Heuschrecken zirpen.

Mit dem „Insektensommer“ will der Nabu auf die enorme Bedeutung von Insekten aufmerksam machen. „Diese Tiergruppe ist stark gefährdet und am wenigsten erforscht. Jeder kann mithelfen, Daten zur Artenvielfalt und Häufigkeit der Insekten zu sammeln. So wollen wir einen Überblick bekommen, wo Insekten zu finden sind“, sagt Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. In Deutschland gibt es etwa 33.000 Insektenarten, über die meisten lägen noch keine Daten vor.

Knapp 3.000 Meldungen von 5800 Teilnehmern und sind bislang beim Nabu eingegangen. Aus dem Landkreis Celle sind bisher rund zehn Meldungen erfasst. Die Insektenbeobachtungen seien die Leute zurückhaltender, da sie nichts Falsches melden wollen, weil sie das Insekt nicht kennen oder es nicht genau bestimmen könnten. Dabei sei es aber ohne weiteres möglich, zum Beispiel nur Biene oder Schmetterling anzugeben.

Dass die Steinhummel vorne liegt, wundert die Experten nicht. „Die meisten Leute suchen kaum zwischen den Blättern intensiv nach Insekten – sie schauen eher in die Gegend wie bei den Vogelbeobachtungen. Daher werden Blütenbesucher in dieser Größe sicherlich eher wahrgenommen", sagt Insektenexpertin Daniela Franzisi. Außerdem sei die Steinhummel unverkennbar und unverwechselbar – im Gegensatz zu anderen Insektenarten.

Vom 3. bis zum 12. August sind Naturfreunde erneut aufgerufen, in ihrer Umgebung Insekten zu beobachten und unter www.insektensommer.de online oder mit der Nabu-App "Insektenwelt". Die kostenlose Smartphone-Anwendung kann Insekten, die fotografiert wurden, automatisch erkennen.

Erst seit etwas mehr als einem halben Jahr ist die Hehlentorstraße fertig, nun wird dort wieder gebaggert: Denn die Stadtentwässerung muss kurzfristig im Bereich Hehlentorstraße/Neumarkt das Teilstück eines alten Regenwasserkanals sanieren.

Dagny Siebke 03.07.2018

Samstags auf dem Celler Wochenmarkt muss es schnell gehen. Selbst wenn mehrere Verkäufer im Einsatz sind, entstehen Warteschlangen an den Ständen der Landwirte, Gärtnereien und Feinkosthändler. Geldfälscher nutzen die Betriebsamkeit aus und jubeln den Beschickern ihre Blüten unter.

Dagny Siebke 02.07.2018

Die nutzloseste Maschine der Welt erfreut seit Jahren Bastler rund um den Globus. Auch bei der großen Technikschau der Berufsbildenden Schule (BBS) 2 waren mehrere Versionen der sogenannten "Useless Box" zu sehen.

Christian Link 02.07.2018