Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Hans-Jörg Wisch an BDB-Spitze in Celle
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Hans-Jörg Wisch an BDB-Spitze in Celle
04:22 16.02.2018
Von Dagny Siebke
v. l. n. r. Der neue Vorstand Stv. Presse Hartmut Eickmeier, 2. Vors. Uwe Mill, Pressearbeit Hans-Dietrich Hagen, 1. Vors. Hans-Jörg Wisch, SchatzmeisterJörg Paul, EDV Jochen Barth, Schriftführer Hermann Baars, EDV Jörg Busse-Hagen Quelle: Karin Kellerer
Celle Stadt

Die BDB-Mitglieder haben anlässlich ihrer Jahreshauptversammlung auch Carsten Tolle als zweiten Beisitzer zum stellvertretenden Schatzmeister gewählt. Hans-Dietrich Hagen verbleibt im Vorstand als Beisitzer für Öffentlichkeitsarbeit und Hartmut Eickmeier wird sein Vertreter. Thomas Lippert ist nun der zweite Kassenprüfer.

Wisch möchte sich der Herausforderung stellen, besonders junge Berufskollegen anzusprechen. "Es gibt zu wenig Ingenieure im Bauwesen. Oft stehen die Mittel bereit, doch können sie trotzdem nicht abgearbeitet werden", betont der neue Vorsitzende.

Vor Ort stehen die Fachberater auch weiterhin Kollegen und der Öffentlichkeit bei Fragen ihres Fachgebietes zur Verfügung: Susanne Witt für Architekten und Denkmalschutz, Jörg Osterloh für Unternehmer, Frank-Alexander Perlmann für Estricharbeiten und Brandschutz, Uwe Mill für Energie, Jörg Paul für Technische Gebäudeausstattung (TGA) und Bernd Müller für Gutachtertätigkeit.

Die Celler BDB-Bezirksgruppe hat zusammen mit ihrem Freundeskreis für 2018 wieder ein buntes Programm für ihre Berufskollegen anzubieten. Zur baupolitischen Diskussionsrunde am 14. März wird Stadtbaurat Ulrich Kinder über aktuelle Großvorhaben in Celle informieren.

Am 24. Und 25. August wird der BDB-Landesverbandstag in Celle mit vielen Gästen aus Niedersachsen stattfinden. Eine Tagesfahrt in das Unesco-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe und ein Familienausflug mit Kindern ist geplant.

Die Unicef-Arbeitsgruppe Celle hat eine neue Anschrift: An der Hannoverschen Straße 59 sind nun die neuen Büroräume zu finden. Montags bis donnerstags können dort von 10 bis 12 Uhr Postkarten gekauft werden. Der Erlös kommt dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen zugute. Wie vielfältig die Arbeit für benachteiligte Kinder weltweit ist, zeigt eine Ausstellung an den Wänden.

Dagny Siebke 16.02.2018

In Altencelle oder Wietzenbruch in den Bus steigen, am Bahnhof Celle die nächste S-Bahn nach Hannover nehmen und dort noch mit der Stadtbahn in entlegene Stadtteile wie Herrenhausen oder Ahlem fahren: Wer innerhalb Niedersachsens sowie in Bremen und Hamburg wie in diesem fiktiven Beispiel mit Öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, muss nicht nur Zeit fürs Umsteigen einplanen, sondern braucht auch mehrere Tickets – für die CeBus, die Bahn und das regionale Verkehrsunternehmen am Reiseziel. Diese Hürden sollen künftig wegfallen: Wer eine Bahnfahrkarte kauft, soll mit ihr auch den Nahverkehr am Start- und Zielort nutzen können – und das ohne zusätzlichen Aufpreis. Die Einführung des neuen „Niedersachsentarifs“ ist für den Fahrplanwechsel am 9. Dezember geplant.

Carsten Richter 15.02.2018

Mit Papierknüllchen, die den Boden des Klassenraums verschmutzen, ist jetzt Schluss. Gefräßig rollt die kleine blaue Plastibox über den Untergrund und nimmt den Dreck auf. "Unser Staubsaugerroboter ist absolut umweltfreundlich", gibt Sonja Klemeth an. Zusammen mit Hailie-Jade Pirie hat die 14-jährige Schülerin vom Celler Ernestinum ihre jüngste technische Entwicklung vorgeführt. Unter dem Motto "Spring" präsentierten am gestrigen Finaltag 90 Schüler beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ ihre Arbeiten. Die 48 Projekte stammen aus den Fachbereichen Arbeitswelt, Mathematik und Informatik, Geo- und Raumwissenschaft, Physik und Technik, Biologie und Chemie.

15.02.2018