Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Herbert Staps Bilder „leuchten aus der Tiefe heraus“
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Herbert Staps Bilder „leuchten aus der Tiefe heraus“
11:37 23.05.2018
Eine Ausstellung in der Gotischen Halle zeigt 40 Werke des Hambührener Künstlers Herbert Staps. Quelle: Birgit Stephani
Celle Stadt

1450 Ölgemälde und 700 Aquarelle von Herbert Staps sind inzwischen katalogisiert. Ein Traum des Sohnes war es immer, diese in einer Ausstellung zu zeigen. Ein Traum, der jetzt mit einer Ausstellung in der Gotischen Halle im Celler Schloss wahr geworden ist. 40 Werke des Hambührener Künstlers wurden ausgewählt und versetzen die Besucher in eine Art Farbenrausch. „Die Bilder sprechen für sich und leuchten aus der Tiefe heraus“, beschreibt der Sohn die Werke seines Vaters. Schon der flüchtige Betrachter wird in eine Art Bann gezogen – von der Leuchtkraft der Farben und von den Motiven. Es sind die Banalitäten des Alltages, die Staps festhielt. Für ihn war jeder noch so kleine Gegenstand ein Motiv, welches verewigt werden musste.

Die Ausstellung macht auch deutlich: Staps war experimentierfreudig. Er hatte keine bevorzugte Technik, sondern ließ sich gerne inspirieren.

Staps wurde 1916 geboren und verstarb mit 96 Jahren 2012. Während seines Lebens war es immer wieder die Malerei, die an erster Stelle stand. Und sie sorgte sogar dafür, dass das Leben für ihn einfacher wurde. Als er im Kaukasus in Kriegsgefangenschaft geriet und vier Jahre in einem Bergwerk arbeiten musste, ließ er trotzdem nicht von der Kunst ab. Trotz widriger Lebensumstände malte er weiter und erhielt Anerkennung für seine Werke. Das Leben in Gefangenschaft wurde für ihn leichter und erträglicher.

Am Sonntag, 27. Mai, um 16 Uhr werden ausgewählte Werke zugunsten der Arbeit des Onkologischen Forums versteigert.

Von Birgit Stephani

Die CZ-Aktion "Celle blüht auf" hat einen prominenten Unterstützer bekommen. Am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt hat Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) am Dienstag die Schirmherrschaft über "Celle blüht auf" übernommen. Die Aktion sei "rundherum klasse", weil hier Menschen einer ganzen Region gemeinsam etwas zum Positiven verändern wollten, sagte Lies: "Klar, dass ich da dabei bin."

Michael Ende 21.09.2018

Die Waldbrandgefahr im nordöstlichen Niedersachsens ist weiterhin sehr hoch – insbesondere im Landkreis Celle. Besonders gefährdet sind die Fläche neben Bahnschienen. Hier hat es in den vergangenen Tagen schon zweimal gebrannt.

Christian Link 22.05.2018

Wenn eine junge, provokante Moderatorin wie Jessy James LaFleur auf eine selbstbewusste, versierte Gesprächspartnerin trifft, kann dabei nur ein interessanter und aufschlussreicher Schlagabtausch herauskommen. So geschehen beim jüngsten VHS-Talk der Reihe „Buch des Lebens“ im Glockenturm der Celler Stadtkirche.

22.05.2018