Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Hohe Auszeichnung für Falkenhagen
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Hohe Auszeichnung für Falkenhagen
17:08 20.09.2013
Von Michael Ende
Anerkennung für jahrzehntelanges politisches Engagement: OB Dirk-Ulrich Mende dekorierte Joachim Falkenhagen mit dem Verdienstkreuz am Bande. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

„Politik ist kein Konsumgut - man muss sich einbringen wie Herr Falkenhagen es beispielhaft vorlebt“, sagte Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD), als er Falkenhagen am Freitag im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Alten Rathaus Ehrenzeichen und Urkunde aushändigte.

Das Engagement Falkenhagens, der heute als Ratsvorsitzender fungiert, ist in der Tat beeindruckend. Seit 1977 ist er Mitglied der FDP, deren Ortsverbandsvorsitzender er von 1980 bis 1987 und Kreisverbandsvorsitzender er von 1985 bis 1987 war. Dem FDP-Landesvorstand gehörte er von 1986 bis 1990 an. Seit 1981 ist Falkenhagen Mitglied des Rates der Stadt Celle, Fraktionsvorsitzender seit 2004. Seit 1986 ist er Mitglied im Kreistag, seit 2006 stellvertretender Landrat. Seit 1986 ist er Fraktionsvorsitzender beziehungsweise stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Falkenhagen war und ist Mitglied in zahlreichen Ausschüssen des Rates und Kreistages.

Besonders engagiert hat sich Falkenhagen unter andrem für den Erhalt der historischen Triftanlage und des natürlichen Allerlaufs, für den Örtzeschutz sowie die Stadtentwicklung der Neustadt, schulpolitische Themen und die Entwicklung der Celler Innenstadt. Falkenhagen ist auch stellvertretender Vorsitzender des Golfclubs Herzogstadt Celle.

Was treibt Falkenhagen an? „Die feste Überzeugung, dass ich als Bürger einer wunderbaren Landes nicht nur zuschauen und nehmen darf sondern auch an dessen Gestaltung mitwirken muss“, sagt er. Ihm sei immer wichtig gewesen, dass politische Auseinandersetzungen sich auf die Sache beschränken müssten: „Politische Diffamierungen der handelnden Personen dürfen nicht Bestandteil des Ringens um den besten Weg für die Gemeinschaft sein.“ Falkenhagen sehe in der Entscheidungsfreiheit des einzelnen Menschen "Chancen und Zumutungen" zugleich: „Die Freiheit sich zu entscheiden muss dem Menschen zugemutet werden. Hier liegt die Grundlage für die Innovationskraft unseres Landes und für das Selbstbewusstsein unserer Bürger. Im Zweifelsfall kann der Staat immer noch helfen.“

Falkenhagens Tipp für die Celler: „Mischt Euch ein, macht mit, lasst Euren Verstand auch für unser Land arbeiten. Politik ist nicht so schlecht, wie ihr nachgesagt wird. Fast 70 Jahre Frieden in Mitteleuropa gab es noch nie. Die Bürger in Europa beneiden Deutschland. Ich empfehle jedem, sich einmal in anderen Ländern umzusehen. Ich habe das getan und war immer wieder froh in diesem Land leben zu können.“ Michael Ende