Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Hundegeschichten und Lieder
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Hundegeschichten und Lieder
11:40 27.02.2012
Tina H‰ussermann - Die letzte beiflt den Hund Quelle: Peter Bierschwale
Celle Stadt

Zu Beginn des Auftritts wirkte ihre Rahmenhandlung etwas aufgesetzt und ihre Klavierbegleitung hatte monotone Passagen. Sie brachte dann jedoch mit pfiffigen Texten und spannungsreicher Begleitmusik Schwung in ihren Auftritt und bekam viel Applaus.

Das Erste, was bei Tina Häussermanns Erscheinen auf der Bühne auffiel, war der Bauch der Stuttgarterin. Nein, meinte die Künstlerin angesichts ihres unübersehbaren Bäuchleins augenzwinkernd, sie habe nicht zu viel gegessen, ihr Bauch sei „untervermietet“. Da konnte sie sich des Respekts ihres Publikums sicher sein.

Zu Beginn ihres Auftritts kokettierte die mit zahlreichen Preisen versehende Künstlerin mit ihrer Körpergröße: Sie sei stets die Kleinste gewesen, weshalb sie als Kind beim Ballspielen immer über den Zaun gehoben worden sei, um den Ball zurückzuholen. Ihre Tante, fuhr sie dann fort, sei erkrankt, und sie, obwohl bekennende „Hundehasserin“, habe „Argos“, die deutsche Dogge der Tante in Pflege genommen. Die Tante habe versprochen, ihr Testament zu ändern. Um diese Story rankten sich allerlei Geschichten von und mit Hunden.

Aber Häussermann hatte auch sehr poetische, nachdenkliche Chansons im Repertoire. In einem sang sie über das Lügen in einer Beziehung beim Fremdgehen. So pendelte der Auftritt von Häussermann zwischen unterhaltsamen Hundegeschichten und interessanten Liedern.

Von Peter Bierschwale