Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt "Hut ab für die Poesie"
Celle Aus der Stadt Celle Stadt "Hut ab für die Poesie"
19:52 20.06.2012
Jugendbuchwoche - Sch¸ler tragen in Neue Strafle Gedichte vor Quelle: Peter M¸ller
Celle Stadt

Eine „Neue Straße der Gedichte“ fand sich gestern zwischen Brandplatz und Altem Rathaus. Hier trugen Kinder und Jugendliche verschiedener Schulen Gedichte und Lieder vor. Viele hatten sie selbst verfasst.

Von Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland erzählten zum Beispiel Schüler der 4a der Grundschule Klein Hehlen. Für ihre bunte Welt hatten Salma und Jolena einen eigenen Rap verfasst. die beiden Viertklässlerinnen von der Hehlentorschule führten ihn mit rhythmischer Begleitung und viel Unterstützung ihrer Mitschüler auf.

Zehntklässler des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Lachendorf brachten ihren ganz eigenen, experimentellen Stil mit in die Neue Straße der Gedichte. So überzeugten Patrizia Sagorna und Milena Auge mit einer Antwort auf Franz Kafkas „Nachts“. Ein Streit mit ausdrucksvoller Handgreiflichkeit entbrannte zwischen Naivität und Direktheit. Nachdenklich machte Miriams Gedicht „Das Waisenkind“.

Gewürdigt wurden die jungen Künstler natürlich auch von den Celler Passanten - und von Schülern des Gymnasium Ernestinum, die sich extra in Hut und Schale geworfen hatten, mit einem lauten „Hut ab! ...Für die Poesie.“

Von Isabell Prophet