Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt IGS: Auch WG fordert Befragung
Celle Aus der Stadt Celle Stadt IGS: Auch WG fordert Befragung
14:54 02.12.2011
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

„Da der Streit zur Schulreform schon jahrelang andauert, ist dringender Handlungsbedarf geboten", meint Torsten Schoeps, Vorsitzender der WG-Ratsfraktion. Gemeinsam mit seiner Fraktionskollegin Jutta Jung setzt er sich für eine Elternbefragung zur Ermittlung des Bedarfes einer IGS im Landkreis ein. Zuvor soll nach dem Willen der WG eine kreisweite Informationsveranstaltung stattfinden. Eine entsprechende Aufforderung an den Kreis als zuständigen Schulträger solle der Stadtrat beschließen, heißt es in einem Antrag der WG.

Damit knüpft die WG an einen Antrag der SPD an. Diese hatte bereits am 23. November eine Elternbefragung in der Stadt Celle zu einer IGS unter der Regie des Landkreises gefordert.

Nach Vorstellung der WG soll eine zentrale Informationsveranstaltung für die Bürger aus Stadt und Landkreis in geeignet großen Räumlichkeiten, zum Beispiel in der Celler Congress Union, möglichst noch im Dezember stattfinden. Die WG schlägt vor, dass hierzu unter anderem der Schulgutachter, Ansprechpartner aus dem Kultusministerium sowie Experten in Sachen Schulreform aus Stadt und Kreis eingeladen werden und Rede und Antwort stehen.

Stadt und Landkreis müssten einen Weg zueinander finden, um die demografische Entwicklung der Schülerzahlen in der Zukunft interessengerecht umsetzen zu können, so Schoeps und Jung. "Es gilt, für unsere Schüler das beste Bildungsangebot zu schaffen." Der Schulgutachter sei aufgefordert worden, sein Gutachten zu überarbeiten und neue ergänzende Vorschläge zu unterbreiten – unter Berücksichtigung der Einführung einer IGS. Diese weiteren Ausführungen sollen noch im Dezember vorliegen.

"Die Einführung einer IGS in Celle sollte möglich werden, wenn dies dem Eltern- und Schülerwillen entspricht", heißt es bei der WG. Hierfür müsse der Landkreis als Schulträger eine Eltern- beziehungsweise Schülerbefragung vornehmen.

Die Wählergemeinschaft sieht die Notwendigkeit, dass vorher über die Ausführungen des Gutachters und die angedachte Schulreform mit all ihren Möglichkeiten und Konsequenzen eine Informationsveranstaltung für alle stattfindet. "Dabei müssen die Vor- und Nachteile des dreigliedrigen Schulsystems, der Oberschulen und der IGS sachkundig und vorurteilsfrei vorgestellt werden", so Schoeps und Jung.

Behiye Uca (Linke) forderte, dass die Landkreisverwaltung mit der Stadt Celle auf „gleicher Augenhöhe" verhandeln möge. Von einem Alleingang des Landkreises bei der Gründung einer IGS raten Linke und BSG ab. Neben den Linken befürworten auch die Celler Grünen eine IGS. Die FDP-Ratsfraktion hatte sich für die grundsätzliche Einführung von Oberschulen in Celle ausgesprochen - und damit Kritik der SPD ausgelöst.