Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt IHK Celle tritt Überbetrieblichem Verbund Frauen und Wirtschaft bei
Celle Aus der Stadt Celle Stadt IHK Celle tritt Überbetrieblichem Verbund Frauen und Wirtschaft bei
20:48 05.02.2014
Von Oliver Gatz
Neues Mitglied im familienfreundlichen Netzwerk: Christine Schröpfer mit Michael Wilkens, Leiter der Celler IHK-Geschäftsstelle. Quelle: Loeper/nh
Celle Stadt

„In Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels ist es sehr wichtig, gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Familie sowie Pflege und Beruf zu schaffen", sagt Michael Wilkens, Leiter der Celler IHK-Geschäftsstelle. "Das gelingt in einem guten Netzwerk wie dem Überbetrieblichen Verbund am besten.“

In dem Verein haben sich rund 50 kleine und mittelständische Unternehmen der Region zusammengeschlossen. Das Ziel: eine zukunftsorientierte Personalpolitik und familienfreundliche Beschäftigungsstrukturen miteinander zu verbinden. Der Überbetriebliche Verbund vernetzt Angebote zur Kinderbetreuung, unterstützt wenn Beschäftigte die Verantwortung für pflegebedürftige Angehörige übernommen haben, gibt Tipps für Kontakte zu Mitarbeitern in Elternzeit oder berät bei der Einführung von flexiblen Arbeitszeitmodellen.

Ansprechpartner ist die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft von Stadt und Landkreis Celle, ☏ (05141) 12476, die von Christine Schröpfer geleitet wird. Die Koordinierungsstelle startet wieder mit zahlreichen Fortbildungsangeboten für Frauen ins Frühjahr, darunter Führungstraining, Kommunikationsseminare und Tipps für Existenzgründer. Informationen sind unter ☏ (05141) 12473 oder per E-Mail an frauenundwirtschaft@celle.de erhältlich.