Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Im Notfall zählt jede einzelne Sekunde
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Im Notfall zählt jede einzelne Sekunde
15:05 22.02.2010
Gemeinsam bei der Planung des Aktionstages Schlaganfall (von links): Nicole Schläpfer von der Selbsthilfegruppe Schlaganfall, Logopäde Stefan Grabowski, Professor Wolfgang Heide, Chefarzt der Neurologie am AKH und die Betroffenen Rita-Susanne und Karl-Heinz Sander. Quelle: Janine Jakubik
Celle Stadt

Gerade aus diesem Grund organisiert Heide in Zusammenarbeit mit der ehrenamtlichen „Selbsthilfegruppe Schlaganfall Celle“ den „Celler Tag gegen den Schlaganfall“, am 6. März im Kreistagssaal. „Gerade aus der meiner Arbeit in der Selbsthilfegruppe weiß ich, das bei vielen das Thema Schlaganfall noch mit vielen Fragezeichen behaftet ist. Wie erkenne ich überhaupt einen Schlaganfall, wie reagiere ich angemessen und richtig? Aber auch die Zeit nach dem Schlaganfall ist für viele Betroffene und ihre Angehörigen äußerst schwierig. Beispielsweise erleiden etwa dreißig Prozent der Schlaganfallpatienten in der Rehabilitationsphase eine Depression“, erklärt Nicole Schläpfer, ehrenamtliche Vorsitzende der Selbsthilfegruppe und Ergotherapeutin in Celle.

Wie es ist, wenn ein nahe stehender Mensch einen Schlaganfall erleidet und danach erst Stück für Stück wieder auf die Beine kommt, weiß auch Rita-Susanne Sander. Vor einem Jahr traf es ihren Mann Karl-Heinz völlig unvorbereitet im Urlaub. Seither erarbeitet sich das Ehepaar konsequent seinen Alltag zurück. „Am Anfang waren wir völlig von der Rolle. Das war schon eine sehr schwierige Zeit für uns. Beispielsweise kann mein Mann sich noch immer nicht vollständig an das letzte Jahr erinnern. Aber wir haben nie aufgegeben. Das wollen wir jetzt gerne anderen Betroffenen und Angehörigen vermitteln“, erinnert sich Rita-Susanne Sander, die auf dem Aktionstag über ihre Erfahrungen sprechen will.

Von Janine Jakubik