Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Indianergeschichten in der Kinder-Uni
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Indianergeschichten in der Kinder-Uni
15:38 02.12.2011
Collegium Cellense-Vortrag Auf den Spuren Winnetous 2011 Quelle: Martina Hancke
Celle Stadt

In seinem Vortrag „Auf den Spuren von Winnetou und Pocahontas: Die Welt der Ureinwohner Nordamerikas“ erklärte er, dass die heutigen Vorstellungen von Indianern falsch seien. Die Darstellungen in Comics und Filmen hätten nicht viel mit der Realität zu tun.

Die ersten Siedler Nordamerikas kamen in der Eiszeit vor rund 14.000 Jahren von Asien aus ins Land. Sie teilten sich in viele verschiedene Stämme auf. Es gibt also nicht „den“ Indianer. Aber es gab Gemeinsamkeiten: Alle Ureinwohner verehrten mehrere Götter und respektierten die Natur. Erkennungszeichen wie Federschmuck und Bemalung trugen die Indianer nicht immer. Sie waren auch nicht kriegerisch, sondern betrieben später sogar Ackerbau.

Erst als die Europäer um 1600 ins Land kamen, mussten sich die Ureinwohner Amerikas wehren. Die Geschichte von Pocahontas, in der sich eine Indianerin in einen gefangenen Europäer verliebt, spielt in dieser Zeit. Professor Butler schilderte, wie die Europäer den Ureinwohnern das Land wegnahmen. So kaufte zum Beispiel der Deutsche Peter Minuit aus Wesel die Halbinsel Manna-Hatta, das heutige Manhattan, zum Spottpreis von 60 Gulden.

Zum Schluss zeigte der Professor Bilder von Obdachlosen und in Armut lebenden Indianern. Heute wohnen viele der Ureinwohner in Reservaten, und man hat ihnen lange Zeit verboten, ihre Kultur und Rituale zu leben. Doch eine Gruppe von Indianern kämpft erfolgreich dafür, dass sie mehr Rechte erhalten.

Die Vorlesung war sehr informativ, und Professor Butler ging auf alle Fragen des Publikums ausführlich ein. Die nächste und für dieses Jahr letzte Vorlesung des Collegium Cellense wird am Donnerstag, 15. Dezember, um 16 Uhr, stattfinden. Dann erklärt Professor Doktor Markus Quante „Warum fallen Wolken nicht vom Himmel?“ Im Anschluss wird der Semesterabschluss gefeiert und die Semesterzertifikate aus geteilt.

Von Martina Hancke