Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Ist der Frauentag noch aktuell?
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Ist der Frauentag noch aktuell?
19:11 07.03.2017
Seit 2007 wird der Clara-Zetkin-Preis an Frauen vergeben, die sich in bemerkenswerter Dimension politisch für Frauenrechte einsetzen. In diesem Jahr überreichte Linken-Spitze Katja Kipping (Zweite von links) den Ehrenpreis an Feleknas Uca - (Dritte von links).
Celle Stadt

„Reicht nicht mal für‘n Appel und‘n Ei – Arbeit für die Katz“ ist der Slogan der Kampagne der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Celle und der Gemeinden, die am Mittwochvormittag auf der Zöllnerstraße auf die prekären Beschäftigungsmodelle von Frauen hinweisen. „Gleichwohl mehr Mädchen Abitur als Jungen machen und Frauen zunehmend besser ausgebildet sind, wirkt bei der Familiengründung hierzulande immer noch das altmodische Familienbild: Der Vater verdient das Geld, die Mutter kümmert sich ums Kind“, erläutert dazu Bianka Lawin vom Landkreis Celle. „Besonders bei einer Trennung oder Scheidung und letztendlich bei Eintritt in die Rente sind Frauen zunehmend dramatisch von Armut betroffen. Frauenarmut ist gegenwärtig.“

Der Weltfrauentag geht auf die Initiative der Frauenrechtlerin Clara Zetkin zurück. In Erinnerung an deren frauenemanzipatorische Ziele informiert „Die Linke“ an einem Infostand zwischen 10 und 13 Uhr am Brunnen vor Karstadt. Die Parteivorsitzende Katja Kipping zeichnete Feleknas Uca kürzlich mit dem Clara-Zetkin-Preis aus. Jetzt wird Feleknas Uca von HDP ausgezeichnet. Uca ist HDP-Abgeordnete im türkischen Parlament und erhielt den Ehrenpreis für ihren Kampf für die Rechte der Frauen in der Türkei. Uca ist auch Mitglied der Linken in Celle.

Der für den 8. März angekündigte Vortrag der Fernsehjournalistin Maria von Welser muss krankheitsbedingt ausfallen.

Drei weitere Veranstaltungen zum Frauentag sind erst am kommenden Wochenende geplant. Unter dem Motto „Mit Frauen-Power in jedem Jahrhundert“ führt die Gästeführerin Anke Maecker, gewandet im stilvollen Renaissance-Kostüm, unterhaltsam durch Celles stadtgeschichtliche Epochen und erzählt von ergreifenden Frauenschicksalen. Treffpunkt ist am Samstag um 11 Uhr an den sprechenden Laternen.

Bereits um 10 Uhr startet eine Umfrage zur Aktualität des Internationalen Frauentages und zur trägerübergreifenden Frauen-Vernetzung, CDU-Frauenunion, Frauenring und Ver.di laden zu „Fragen und Gesprächen“ ein.

Neben Martin Luther, Hyldrich Zwingli und Johannes Calvin haben Frauen eine starke Rolle in der Reformation gespielt. Wie diese für ihre Überzeugungen einstanden, wird im Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr in der Kirche Neuenhäusen erläutert.

Von Dagny Rößler