Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Jalousien-Irrsinn am Hölty-Gymnasium
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Jalousien-Irrsinn am Hölty-Gymnasium
14:54 08.04.2013
Von Oliver Gatz
Celle Stadt

„Ich kann nicht verstehen, dass man so viel Energie einfach verschwendet „, ärgert sich ein aufmerksamer Nachbar des Gymnasiums, der diesen unsinnigen Automatismus bereits in den Sommerferien vergangenen Jahres beobachtet hatte. Auch in den Osterferien dieses Jahres und an den Wochenenden, wenn kein Schulbetrieb herrscht, sei dies der Fall, berichtet der 65-Jährige. Er fordert, die Technik des Sonnenschutzes so zu programmieren, dass sie bei Abwesenheit der Schüler ausgeschaltet ist.

Bei einer Ortsteilbegehung hatte der Celler Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende den Jalousien-Irrsinn geschildert. Doch da der Landkreis Träger der weiterführenden Schulen ist, konnte auch der OB nicht helfen.

Dem Landkreis sind die Mängel bekannt. Doch er sieht nicht sich in der Verantwortung, sondern die zuständige Firma. „Bei dem Problem handelt es sich leider nicht um eine simple Programmierung, die durch Ausschalten beseitigt werden kann, sondern um unterschiedliche Mängel der Anlage an sich“, erläutert Kreis-Sprecherin Yvonne Jacobi. Diese seien bereits mehrfach bei der Elektrofachfirma, die den Sonnenschutz installiert hat, sowohl telefonisch als auch schriftlich gerügt worden. Eine zufriedenstellende Abstellung der Mängel sei jedoch bislang nicht erfolgt.

Jacobi fügt hinzu, dass das unregelmäßige Auf- und Abfahren der Sonnenschutzanlage sich auch störend auf den Schulbetrieb auswirke. Der Hausmeister sei in diesem Fall machtlos. „Aus Gewährleistungsgründen darf er eigenständig keine Umprogrammierung an der Steuerung der Sonnenschutzanlage vornehmen“, so die Sprecherin.

Jüngst gab es einen erneuten Ortstermin mit der Installationsfirma und dem Hersteller der Steuerungstechnik. Dieser wurde hinzugezogen, da es sich laut Aussage des Installationsunternehmens um ein Softwareproblem im Zentralsteuergerät handelt. Sind alle Mängel beseitigt, soll die Anlage auf die Nutzungszeiten des Hölty-Gymansiums programmiert werden. Das heißt: Am Wochenende und in den Ferien wird keine Energie mehr verschwendet. (og)