Jazz-Suite begeistert im Altarraum
Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Jazz-Suite begeistert im Altarraum
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Jazz-Suite begeistert im Altarraum
13:44 19.05.2014
Die von Keyboarder Andy Mokrus geschriebene Jazz-Suite hinterließ in dem farbig - ausgeleuchteten Altarraum der Ludwigs-Kirche einen vorzüglichen Eindruck. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Der in Hannover lebende Musiker Andy Mokrus hat diese vor einigen Jahren geschrieben und bereits in vielen Kirchen in diversen Varianten aufgeführt. Nun hat er das Stück wiederbelebt mit seinen Musikerfreunden, deren bekanntester der Bassist Peter Schwebs war. Außerdem dabei der Klarinettist und Saxofonist Stephan Abel sowie Matthias Meusel am Schlagzeug. Um es vorweg zu wagen: Diese vier Musiker hinterließen allesamt einen vorzüglichen Eindruck, der zeitweise lediglich darunter litt, dass die Aussteuerung des Klangs nicht stimmte, denn mehr als einmal war Keyboarder Mokrus und Bassist Schwebs zu schlecht zu hören. Dafür drängte sich die nervige, sich ständig ändernde Beleuchtung unangemessen in den Vordergrund. Aber abgesehen davon ist von einem rundum gelungenen Abend zu berichten.

Mokrus hat eine Musik geboten, die generell in den Bereich des Jazz fällt, die sich aber in jedem Stück unterschiedlicher Inspirationsquellen bediente. Bei den Stücken mit Inspirationsquelle Wayne Shorter und Miles Davis war das unüberhörbar. Bei der beeindruckenden Bach-inspirierten Fuge war auch klar, woher der Komponist seine Technik übernommen hat. Nicht so konkret fassbar war das beim Rachmaninow-Stück oder beim letzten Stück vor der Pause, das sich in der inneren Haltung einer fast distanzierten Künstlichkeit verbunden mit einer songhaften, melodischen Süffigkeit für den Kenner eindeutig Kurt Weill zuordnen ließ. Das Stück, in dem sich Mokrus auf eine der Klavieretüden von György Ligeti bezog, hinterließ einen der stärksten Eindrücke dieses Abends.

Vielleicht hätte es aber generell noch etwas gebracht, dem Publikum das in den Erläuterungen Gesagte auch mal klanglich zu illustrieren. Trotzdem: ein insgesamt sehr lohnenswerter Abend innerhalb einer Reihe, die hoffentlich bald mit mehr Veranstaltungen fortgesetzt werden möge.

Von Reinald Hanke