Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Celle Stadt Jonathan Böttcher begeistert mit „Fabel“-haften Geschichten
Celle Aus der Stadt Celle Stadt Jonathan Böttcher begeistert mit „Fabel“-haften Geschichten
22:10 31.08.2010
Jonathan Böttcher bei seinem Konzert in der Stadtkirche. Quelle: Rolf-Dieter Diehl
Celle Stadt

Figuren und deren Umfeld werden lebendig, wenn dieser „alte Hase“ der christlichen Musikszene mit den Kindern singt und sie zu Bewegung und Tanz animiert. Am Freitag folgten rund dreißig Kinder mit ihren Eltern in der Stadtkirche seiner musikalischen Einladung „Komm in unsere Mitte, wo wir anderen schon sind“.

Böttcher verfügt über eine fesselnde, nahezu hypnotische Stimme, jungenhaft, sanft, einfühlsam und von friedvollen leisen Tönen bestimmt. Mit „Fabel“-haft anregenden Liedern und gestisch untermalten Geschichten wie die von der kleinen Raupe, die zum schönen Schmetterling wird und schließlich vor den geistigen Augen der Kinder aus dem Kirchenschiff hinaus ins Leben flattert, zog er schnell die Aufmerksamkeit seines jungen Publikums auf sich. Die Art seiner Vorträge sorgte für ein hohes Maß an Spannung („Was ist das für ein Tier?“), der sogleich die Entspannung folgte. So wurde die Veranstaltung zum unbeschwerten kindlichen Vergnügen. Und wo die Kinder zum Mitmachen mit Händen und Armen aufgefordert wurden, waren sie in ihrem Bewegungsdrang ganz in ihrem Element. Doch es hielt sie dann auch nur schwer in ihren Bänken. Sie hätten – das war deutlich zu spüren – sich gern frei zu dieser Musik bewegt und mit ihrer von Böttcher so wunderbar angeregten Fantasie dessen musikalische Bilder inszeniert.

Von Rolf-Dieter Diehl